Pflanzenlexikon

Bananenpflanze

Ba-ba-ba, Ba-ba-nana đŸŽ”
Ba-ba-ba, Ba-ba-nana đŸŽ¶
Banana-ah-ah! 🍌

Robuste, dunkelgrĂŒne BlĂ€tter einer Musa
  • Licht & Standort
  • Bananenpflanze giessen
  • Bananenpflanze dĂŒngen
  • Giftigkeit der Bananenpflanze
  • Bananenpflanzen-Arten
  • Wachstum, Grösse & BlĂŒten der Bananenpflanze
  • Krankheiten & SchĂ€dlinge der Bananenpflanze
  • Bananenpflanze ĂŒberwintern
  • Bananenpflanze umtopfen
  • Bananenpflanze vermehren
Sprechblase

Offizielle Bezeichnung 
Musa

Welt

Herkunft & Verbreitung
Die Heimat der Bananenpflanze liegt im tropischen bis subtropischen SĂŒdostasien.

Liste

Alternative Namen:
Bananenpflanze, Bananenbaum, Bananenpalme, Paradiesfeige

Lupe

Fun Fact
Die Banane gehört sowohl in der Schweiz als auch in Deutschland zu den meistverkauften FrĂŒchten. Die Avocado ist ebenfalls weit oben mit dabei auf der Liste.

Pflege der Bananenpflanze

Licht & Standort

Kurz gesagt: Die Bananenpflanze mag es hell, warm und feucht.

Wenn du deine Musa als Zimmerpflanze hĂ€ltst, ist deshalb ein Standort am Fenster oder in einem Wintergarten ideal. Wenn sie an einem SĂŒdfenster steht, solltest du sie im Sommer lieber etwas weiter in den Raum verschieben. Wegen der prallen Sonne kann es sonst vor allem bei jungen Pflanzen zu Sonnenbrand kommen.

Achte beim Standort aber darauf, dass deine Bananenpflanze nicht bei einem oft geöffneten oder gekippten Fenster steht. Zugluft mag sie nÀmlich nicht.

Weil dein Bananenbaum (naja, genau genommen ist es eine Staude) ursprĂŒnglich aus tropischen und subtropischen Gebieten kommt, benötigt er eine hohe Luftfeuchtigkeit. Die Banane ist also eine ideale Pflanze fĂŒr dein Badezimmer.

Im Sommer begleitet dich deine Musa auch gerne nach draussen. Genau wie wir Menschen sind auch Pflanzen Gewohnheitstiere. Deshalb solltest du deine Bananenpflanze erst an ihren neuen Standort gewöhnen. Dieser sollte zudem vor Wind und praller Sonne geschĂŒtzt sein.

Von der Bananenpflanze gibt es einige Sorten, die winterhart sind und Temperaturen bis zu -12°C vertragen. Wenn du in einer milden Region wohnst, kannst du eine solche also das ganze Jahr ĂŒber draussen in deinem Garten lassen.

Auspflanzen solltest du deine Musa aber erst, wenn sie ein Alter von drei Jahren erreicht hat. Junge Pflanzen sind nÀmlich noch etwas kÀlteempfindlicher.

Und auch wenn deine Bananenpflanze tiefe Temperaturen vertrĂ€gt, solltest du ihr zusĂ€tzlichen Schutz vor der KĂ€lte geben. Wie du sie richtig ĂŒberwinterst, erfĂ€hrst du etwas weiter unten.

Idealer Standort der Bananenpflanze: hell und warm

Bananenpflanze giessen

FrĂŒhling - Sommer: ÜberprĂŒfe bei kleineren Bananenpflanzen, die du als Zimmerpflanzen hĂ€ltst, etwa alle 5-10 Tage, ob sie Wasser brauchen. Das machst du am einfachsten mit dem Fingertest. Dazu steckst du deinen Finger etwa 2-3cm tief in die Erde. Wenn die Erde trocken ist, kannst du deine Bananenpflanzen giessen.

Grosse KĂŒbelpflanzen solltest du bei heissen Temperaturen tĂ€glich giessen, damit sie genĂŒgend Wasser bekommen.

Wenn du deine Bananenpflanze dagegen in den Garten ausgepflanzt hast, musst du sie nur bei lÀngeren Trockenphasen giessen. Dass sie Wasser braucht, erkennst du daran, dass sie ihre BlÀtter hÀngen lÀsst. Das ist als Faustregel im Sommer etwa zwei Mal in der Woche der Fall.

Herbst - Winter: WĂ€hrend der kalten Jahreszeit solltest du bei deiner Zimmerbanane etwa alle 10-14 Tage den Fingertest machen. Bei KĂŒbelbananen greifst du etwa alle 2-3 Wochen zur Giesskanne, und Gartenbananen brauchst du gar nicht zu giessen.

Als Giesswasser eignet sich entkalktes Wasser oder Regenwasser am besten.

Bananenpflanze dĂŒngen

Die Banane gehört zu den Pflanzen, die schnell wachsen. Damit sie ihre grossen BlĂ€tter bilden kann, braucht sie genĂŒgend NĂ€hrstoffe. Deshalb solltest du deinen Bananenbaum im FrĂŒhjahr und im Sommer etwa alle zwei Wochen dĂŒngen. Dazu verwendest du FlĂŒssigdĂŒnger. Als Alternative kannst du auch LangzeitdĂŒnger wie unsere BiodĂŒnger Pellets verwenden.

Im Winter braucht deine Bananenpflanze keinen DĂŒnger.

Ideale Pflege der Bananenpflanze: viel Licht, keine direkte Sonne, hohe Luftfeuchtigkeit, alle 5-10 Tage nach Fingertest giessen, in der Wachstumsphase alle 2 Wochen dĂŒngen

Sonstige Pflege der Bananenpflanze

Wenn du deine Bananenpflanze als Zimmerpflanze hÀltst, ist sie dir dankbar, wenn du ihre BlÀtter regelmÀssig reinigst. Das kannst du zum Beispiel mit einem feuchten Tuch machen. Wenn sie noch einigermassen klein ist, kannst du sie auch in deiner Dusche abbrausen.

Besonderheiten der Bananenpflanze

Die Bananenpflanze blĂŒht nur einmal in ihrem Leben. Dabei bildet sie bis zu 300 FrĂŒchte. Danach stirbt die Mutterpflanze ab. Um weitere Generationen zu sichern, bildet sie vor ihrem Tod Kindel, welche selbst zu neuen Bananenpflanzen heranwachsen. Diese bildet sie aber auch, wenn sie einfach nur glĂŒcklich bei dir ist. Die Kindel eignen sich prima zum Vermehren deiner Musa.

Passt die Bananenpflanze zu mir?

Die Bananenpflanze verlangt einiges von dir: Sie benötigt genĂŒgend Licht und eine hohe Luftfeuchtigkeit, und du brauchst entweder viel Platz in deiner Wohnung, hast einen gerĂ€umigen Wintergarten oder wohnst in einer Region mit milden Wintern.

Wenn du deine Musa in der Wohnung halten möchtest, dann musst du dich damit abfinden können, dass sie nicht perfekt aussehen wird. Macken wie braune RÀnder sind fast nicht zu verhindern. Das ist auch der Grund, weshalb wir bei feey sie nicht im Sortiment haben.

MEIN GRÜNER DAUMEN

Gratis Pflanzenkurs von feey

đŸȘŽ inkl. Spezial-Überraschung

KURS ENTDECKEN

Vani und Janko zeigen dir in ihren lehrreichen Videos, wie Zimmerpflanzen auch bei dir nachhaltig ĂŒberleben.

Ist die Bananenpflanze giftig?

Die Bananenpflanze gehört zu den tierfreundlichen Pflanzen. Sie ist nicht giftig. Du musst dir also keine Sorgen machen, falls dein Haustier oder dein Kind ein Blatt in den Mund nimmt.

â˜ąïž Ein weiterer Fun Fact: Bananen beinhalten ein bestimmtes Kalium-Isotop. Deshalb sind sie ganz leicht radioaktiv. Aber keine Sorge, du mĂŒsstest mehrere hundert pro Sekunde essen, um eine schĂ€dliche Strahlendosis abzubekommen.

Bananenpflanzen-Arten fĂŒrs Zimmer und den Garten

Insgesamt gibt es etwa 70 verschiedene Bananenpflanzen-Arten. Manche Arten findest du bei uns im Supermarkt als «normale» Banane bzw. Dessertbanane. Weniger bekannt sind bei uns die Kochbananen.

Wir stellen dir hier einige Bananenpflanzen-Arten vor, die sich besonders gut als Zimmerpflanzen oder zum Auspflanzen in den Garten eignen.

Bananenpflanzen als Zimmerpflanzen

Nicht jede Bananenpflanze kannst du als Zimmerpflanze halten. Viele werden nÀmlich viel zu gross. Als Zimmerbananen eignen sich nur Arten, die mehr oder weniger kompakt bleiben:

Musa acuminata in Zimmerform mit orangenem Topf

Die Zwerg-Essbanane, mit wissenschaftlichem Namen Musa acuminata ‘Dwarf Cavendish’, ist eine Klassikerin unter den Zimmerbananen. Sie wird etwa 2-3m gross und kann auch als KĂŒbelpflanze FrĂŒchte tragen. (Auf dem Bild ist die ‘normale’ Musa acuminata zu sehen. C: Krzysztof Golik)

Musa ‘Oriental Dwarf’ von feey im grĂŒnen Topf

Die Musa ‘Oriental Dwarf’ ist eine Zimmerbanane, die besonders kompakt bleibt. Sie erreicht eine Höhe von nur etwa 80cm.

Bananenpflanzen fĂŒr den Garten

In Zentraleuropa eignen sich zum Auspflanzen nur solche Bananen-Arten, die auch mit Temperaturen im negativen Bereich auskommen:

Buschig gewachsene japanische Faserbanane

Die japanische Faserbanane (Musa basjoo ‘Nana’, manchmal auch ‘Sakhalin’) ist die gĂ€ngigste Bananenpflanzen-Art fĂŒr den Garten. Sie kommt mit Temperaturen von bis zu -12°C aus. Zum Überwintern benötigt sie aber einen entsprechenden KĂ€lteschutz. Die Musa basjoo ‘Nana’ wird etwa 3m hoch. FrĂŒchte bildet sie sehr wahrscheinlich nicht, weil die Durchschnittstemperatur dafĂŒr bei uns zu kalt ist. (C: Illustratedjc)

Meterhohe Darjeeling-Banane mit geschlitzten BlÀttern und mehreren StÀmmen

Die Musa sikkimensis wird auch Darjeeling-Banane genannt. Sie ist eine weitere Bananen-Art, die du im Garten halten kannst, und vertrĂ€gt Temperaturen bis etwa -10°C. Mit 4-5m wird sie noch ein ganzes StĂŒck grösser als die japanische Faserbanane. Auch sie bildet in unseren Breitengraden keine FrĂŒchte. (C: Daderot)

PFLANZENFINDER

Wir helfen dir, die passende Pflanze zu finden

✹ kostenlos und unverbindlich

PASSENDE PFLANZE FINDEN

Beantworte uns einige Fragen und wir empfehlen dir passende Pflanzen fĂŒr dein Zuhause und deinen Lifestyle.

Wachstum, Grösse & BlĂŒten der Bananenpflanze

Wie gross deine Bananenpflanze wird, ist von ihrer Art abhĂ€ngig. In der Natur werden einige Arten ĂŒber 7m hoch und bilden dabei BlĂ€tter mit einer LĂ€nge von je ĂŒber 2m. Andere Arten erreichen kaum die Höhe von einem Meter.

Meterhohe Musa textilis mit langen, dĂŒnnen StĂ€mmen und fast ebenso langen, schlanken BlĂ€ttern

Musa textilis (C: David J. Stang)

Bananenpflanze schneiden

Ein RĂŒckschnitt deiner Bananenpflanze ist – ausser zur Überwinterung – grundsĂ€tzlich nicht nötig.

Alte, abgestorbene BlĂ€tter kannst du aber natĂŒrlich abschneiden. Das machst du am besten direkt an der Basis. Dazu verwendest du eine scharfe, desinfizierte Pflanzenschere.

Eine kleine Pflanzenschere steckt mit der Spitze in ihrem Untergrund.
Mit einer kleinen Pflanzenschere wird eine gefleckte Efeutute zurĂŒckgeschnitten.
Klingen einer kleinen Pflanzenschere.
Griff einer kleinen Pflanzenschere.
Eine kleine Pflanzenschere liegt auf einem StĂŒck Holz.
Nahaufnahme der Klingen einer kleinen Pflanzenschere.
Mit einer kleinen Pflanzenschere wird eine gefleckte Efeutute zurĂŒckgeschnitten.
Eine kleine Pflanzenschere steckt mit der Spitze in ihrem Untergrund.
Mit einer kleinen Pflanzenschere wird eine gefleckte Efeutute zurĂŒckgeschnitten.
Klingen einer kleinen Pflanzenschere.
Griff einer kleinen Pflanzenschere.
Eine kleine Pflanzenschere liegt auf einem StĂŒck Holz.
Nahaufnahme der Klingen einer kleinen Pflanzenschere.
Mit einer kleinen Pflanzenschere wird eine gefleckte Efeutute zurĂŒckgeschnitten.

Kleine Pflanzenschere

CHF 11.90
Mehr Details

Die BlĂŒte der Bananenpflanze

Wenn du dich gut um deine Bananenpflanze kĂŒmmerst, belohnt sie dich mit BlĂŒten. DafĂŒr muss sie aber mindestens ein Alter von 2-5 Jahren erreicht haben.

Die BlĂŒten sind grĂŒn, gelb bis violett. Übersehen tust du sie bestimmt nicht. Die BlĂŒte ist im Vergleich zur Pflanze sehr gross und hĂ€ngt hinunter.

Grosse, gelbe BlĂŒte, die an einer Bananenpflanze wie ein AnhĂ€nger herunterhĂ€ngt

Damit sich auch noch FrĂŒchte bilden, benötigt dein Bananenbaum genĂŒgend warme Temperaturen. Ist das der Fall, so kann er bis zu 300 FrĂŒchte auf einmal produzieren. Jedoch ist eine erfolgreiche Ernte nicht garantiert. Wenn deine Musa im Garten steht, kommt es gar nicht erst zur Bildung der FrĂŒchte. Die Temperaturen in deinem Garten sind leider nicht ĂŒber eine genĂŒgend lange Zeitdauer genĂŒgend hoch.

Aufgepasst: Nicht alle Bananenpflanzen bilden essbare FrĂŒchte.

Nach der BlĂŒte stirbt deine Musa ab. Um ihr Überleben zu sichern, bildet sie aber zuvor sogenannte Kindel. Das bedeutet, dass neue Bananenpflanzen an der Basis der Mutterpflanze wachsen.

đŸ€© Weil es so schön ist, hier noch ein weiteren Fun Fact: Die Banane ist botanisch gsehen eigentlich eine Beere. Genau wie die Erdbeere also. 🍓 Ach nee, die Erdbeere ist ja eine Nuss. Dann eben: Genau wie der KĂŒrbis ist auch die Banane eine Beere. 🎃

Krankheiten & SchÀdlinge der Bananenpflanze

Die Bananenpflanze ist eigentlich eine sehr robuste Pflanze. Von Krankheiten und SchÀdlingen wird sie eher selten befallen.

Manchmal schleicht sich aber der eine oder andere Pflegefehler ein. Das zeigt dir deine Musa dann vor allem an ihren BlÀttern:

Bananenpflanze kriegt gelbe BlÀtter

Dass deine Bananenpflanze gelbe BlĂ€tter bekommt, kann ganz unterschiedliche GrĂŒnde haben. Dabei musst du auch darauf achten, welche BlĂ€tter denn gelb werden.

Bananenpflanze stösst ihre alten BlÀtter ab

Sind nur einige der untersten BlÀtter deiner Bananenpflanze gelb? Dann gibt es keinen Grund zur Sorge. Die Musa wÀchst sehr schnell und bildet oft neue BlÀtter. Die alten BlÀtter werden deshalb irgendwann abgestossen. Das ist völlig normal.

Alte, gelbe BlÀtter unten an einem grossen Bananenbaum im Tontopf

(C: Franziska aus der feey-Community)

StaunÀsse

Auch falsches Giessen kann zu gelben BlĂ€tter am Bananenbaum fĂŒhren. Wenn du deine Pflanze zu oft oder zu viel giesst, ohne dass das Wasser ablaufen kann, kommt es zu StaunĂ€sse. Dabei verfaulen die Wurzeln.

SchĂŒtte ĂŒberschĂŒssiges Wasser weg und lass die Erde deiner Bananenpflanze trocknen. Du kannst deine Pflanze auch aus ihrem Topf holen und den Wurzelballen mit Zeitungspapier einwickeln. Das saugt die Feuchtigkeit schön auf. Bei sehr grossen Pflanzen ist das aber sehr umstĂ€ndlich. In diesem Fall kannst du auch ein paar Tampons in die Erde stecken. Das hat denselben Effekt.

Im Notfall nimmst du deine Musa aus ihrem Topf und entfernst so viel der nassen Erde wie möglich. Braune, faulige Wurzeln kannst du direkt mit einer scharfen und desinfizierten Schere abschneiden. Nun topfst du deine Bananenpflanze in frische Erde ein.

Neuer Standort

Hast du deine Bananenpflanze gerade von ihrem Sommerquartier in ihr Winterquartier verschoben oder umgekehrt? Die neue, ungewohnte Umgebung kann fĂŒr deine Bananenpflanze ein Schock sein, auf welchen sie mit gelben BlĂ€tter reagiert. Lass ihr einfach ein wenig Zeit, bis sie sich an den neuen Standort gewöhnt hat.

Die Bananenpflanze hat ihr Lebensende erreicht

Hat deine Bananenpflanze kĂŒrzlich geblĂŒht und vielleicht sogar FrĂŒchte getragen? Dann hat sie leider ihr Lebensende erreicht. Eine Bananenpflanze blĂŒht nur einmal in ihrem Leben und stirbt danach ab. Das kannst du leider auch nicht verhindern. Du kannst aber aus ihren Kindeln neue Pflanzen heranziehen.

Bananenpflanze kriegt braune BlÀtter

Braune BlÀtter an deiner Bananenpflanze können viele verschiedene Ursachen haben:

Bananenpflanze wirft ihre alten BlÀtter ab

Die untersten BlÀtter deiner Bananenpflanze sind gleichzeitig auch die Àltesten. Weil die Musa regelmÀssig neue BlÀtter bildet, werden die alten auch abgeworfen. Das ist völlig normal und kein Grund zur Beunruhigung.

Wassermangel

Vor allem grosse, in KĂŒbel gepflanzte Bananen benötigen im Sommer sehr viel Wasser. Wenn du sie nicht genĂŒgend oft giesst, kann sie dir das mit braunen, vertrockneten BlĂ€ttern zeigen.

Passe deinen Giessrhythmus also so an, dass du etwas öfter giesst. Pass aber auf, dass du es nicht zu gut meinst und deine Musa ĂŒbergiesst.

SchÀdlinge der Schlauchpflanze

SchĂ€dlinge sind bei Schlauchpflanzen eher wenig zu sehen. Dennoch kann es ab und zu vorkommen, dass sich fiese BlattlĂ€use, Spinnmilben oder TrauermĂŒcken an deiner Pflanze vergreifen. Hier erfĂ€hrst, wie du in so einem Fall Erste (Pflanzen-)Hilfe leistest. 🚑

Gerade bei der Weissen Sarracenia (Sarracenia leucophylla) kann es vorkommen, dass sich BlattlĂ€use junge SchlĂ€uche aussuchen. Die grösseren Tiere kann du relativ simpel abnehmen und der Pflanze gleich verfĂŒttern (praktisch, oder? đŸ€“). Wenn es aber zu viele sind und zu klein, um sie zu greifen, dann musst du zu stĂ€rkeren Massnahmen greifen. Zur BekĂ€mpfung eignen sich am besten NĂŒtzlinge oder ein Mittel gegen SchĂ€dlinge.

Feine, weisse Gespinste an einer grĂŒnen Pflanze

Auch Spinnmilben können ganz, ganz selten auf Schlauchpflanzen vorkommen. Erkennen kannst du sie an den weissen oder gelblichen Gespinsten. Bei der BekÀmpfung kannst du gleich wie bei Blattlausbefall vorgehen und Nematoden oder einen SchÀdlings-Spray einsetzen.

Teilweise kommt es vor, dass sich TrauermĂŒckenlarven bereits beim Kauf in der Erde deiner Sarracenia befinden. Diese ziehen dann mit deiner Pflanze ins Haus und können problematisch werden, da sie die Wurzeln angreifen und die Pflanze im Worst Case abstirbt.

Du kannst vorbeugend mit Solbac-Tabs oder Nematoden und Gelbtafeln vorgehen. Die Gelbtafeln fangen dabei die ausgewachsenen MĂŒcken (was deine Pflanzen zwar unter UmstĂ€nden auch selber macht). Solbac-Tabs und Nematoden hingegen kĂ€mpfen in der Erde gegen die Larven an oder agieren prĂ€ventiv.

TrauermĂŒcken kleben auf einer gelben Falle vor einer Grossen Efeutute

Hier haben die Gelbtafeln schon gute Arbeit geleistet. Die Efeutute im Bild dankt!

PFLANZENDOKTOR VON FEEY

Unsere Pflanzenprofis helfen bei Pflanzen-Problemen

✹ kostenlos und schnell

Profitiere von unseren ĂŒber 100 Jahren Erfahrung in der GrĂŒnen Branche.

Schlauchpflanze ĂŒberwintern

Schlauchpflanzen ĂŒberwintern nicht alle gleich. Das erklĂ€rt sich meist sehr einfach durch ihre Herkunft. Die Arten Sarracenia purpurea und Sarracenia oreophila kommen vor allem aus dem Norden der USA / Kanada und sind sich daher sehr kalte Winter gewohnt. Du kannst sie das ganze Jahr ĂŒber draussen lassen und musst dich auch nicht vor Minusgraden und Schnee fĂŒrchten.

Die anderen 6 Arten hingegen wollen im Winter kĂŒhl (nicht kalt) stehen, am besten bei 2-10°C. DafĂŒr musst du dir ein kĂŒhles, helles und möglichst feuchtes PlĂ€tzchen fĂŒr deine Sarracenias suchen. Am besten geeignet sind Keller, Dachböden oder WintergĂ€rten. Dies am besten fĂŒr mindestens 8-12 Wochen, ca. zwischen Oktober und Januar.

Schlauchpflanze umtopfen

Beim Umtopfen der Schlauchpflanze ist der Zeitpunkt besonders wichtig. Generell solltest du das im FrĂŒhjahr machen, wie bei vielen Pflanzen ĂŒblich. Die Schlauchpflanze hingegen bildet relativ frĂŒh (ab Februar oder MĂ€rz) ihre BlĂŒten. Sobald diese deutlich aus der Erde herausgewachsen sind, musst du das Folgejahr abwarten. Die Sarracenia ist dann nĂ€mlich schon voll in der Wachstumsphase und das Umtopfen wĂŒrde diese stören oder gar ganz unterbrechen.

đŸ§č Wenn du nicht mit einem wunderschön grossen Garten beglĂŒckt bist und deine Pflanzen daher in der Wohnung umtopfen musst, kann das schnell mal in Chaos ausarten. Leichter geht’s mit einer praktischen Umtopfmatte. đŸ§č

Sobald die Zeit reif ist, deine Pflanze umzutopfen (ungefĂ€hr im Januar), kannst du zuallererst die alten SchlĂ€uche ca. 3-4cm ĂŒber dem Ansatz abschneiden. Um sie umzutopfen, musst du die Schlauchpflanze jetzt aus ihrem Topf nehmen und sie fast komplett von der alten Erde befreien, sodass du nur noch das Rhizom mit dem Wurzelballen vor dir hast. Die abstehenden Überreste (wie beispielsweise abgeschnittene SchlĂ€uche vom Vorjahr) am Rhizom kannst du abzupfen und nicht nur abschneiden. Indem du beim Abzupfen kleine Verletzungen verursachst, regst du nĂ€mlich neues Pflanzenwachstum an.

💡 Bei diesem Schritt kannst du deine Pflanze ĂŒbrigens ganz einfach auch ĂŒber Teilung vermehren.

Nimm dir einen neuen Topf und fĂŒll ihn so mit Erde, dass das Rhizom kurz unter der OberflĂ€che zu liegen kommt und die SchlĂ€uche schon aus der Erde rausschauen. Achte dabei darauf, dass du die Erde nicht fest andrĂŒckst, sondern lediglich den Topf einige Male feste auf den Tisch klopfst, sodass sich die Erde setzen kann.

Als Substrat solltest du nur spezielle Karnivoren-Erde verwenden. Diese ist sauer, nĂ€hrstoffarm und sehr locker. Deswegen drĂŒckst du die Erde auch nicht an: um diese Lockerheit nicht zu verlieren.

Zum Schluss kannst du den neuen Topf wieder in einen Untersetzer mit Wasser stellen und die Erde, weil diese stets feucht sein sollte, gleich noch mit wenig Wasser angiessen.

Liquid error (sections/pf-ef80dc2d.liquid line 104): product form must be given a product

Schlauchpflanze vermehren

Wenn du deine Sarracenia gerne vermehren möchtest, ist dies ĂŒber zwei Wege möglich – einmal ĂŒber die Teilung und ĂŒber Samen. Dabei ist aber Ersteres um einiges einfacher und schneller!

Die neu gewonnenen Schlauchpflanzen(-babys) eignen sich ĂŒbrigens toll als Geschenk. 💝

Schlauchpflanze vermehren ĂŒber Teilung

Am einfachsten vermehrst du deine Schlauchpflanze ĂŒber die Teilung am Rhizom. Das bietet sich sehr gut an, wenn du deine Pflanze sowieso gerade umtopfst.

Sobald du den Wurzelballen und das Rhizom von der alten Erde befreit hast, kannst du das Rhizom einfach zwei(oder mehr-)teilen. Das geht sogar auch gut von Hand – fĂŒhlt sich irgendwie falsch an, aber ja du darfst einfach abzupfen. Nur Mut! đŸ’ȘđŸœ

Sobald du zwei (oder mehr) Teile hast, kannst du diese wie gewohnt in Erde topfen und dabei darauf achten, dass das Rhizom knapp mit Erde ĂŒberdeckt wird.

Schlauchpflanze vermehren mit Samen

Schlauchpflanzen lassen sich relativ einfach auch ĂŒber Samen vermehren. Dazu darfst du aber definitiv nicht ungeduldig sein! Bis die neue Pflanze ihre volle Grösse erreicht und BlĂŒten bildet, kann es bis zu 5 Jahre dauern! đŸ€Ż

Die Samen kannst du ĂŒbrigens in der BlĂŒtezeit der Sarracenia auch selber gewinnen und so auch Kreuzungen zĂŒchten, dich also voll austoben. đŸ„ł Da der Prozess aber ein wenig komplizierter ist, empfehlen wir dir eher Samen aus dem FachgeschĂ€ft.

Wenn du sowieso voll zen đŸ§˜đŸ»â€â™‚ïž bist, dann empfehlen wir dir, das Projekt Ende Januar zu starten. Dazu kannst du einen Topf bis ca. 1cm unter den Rand mit Karnivoren-Erde fĂŒllen und diesen ein paar mal ab dem Tisch klopfen, damit sich die Erde setzt. Auf diese OberflĂ€che kannst du anschliessend die Samen verteilen und alles mit einem SprĂŒher anfeuchten. Stell den Topf nur noch in einen Untersetzer und fĂŒlle 2-3cm hoch Wasser darin ein. Schau ab dann immer, dass dieses Wasserniveau ungefĂ€hr gleich hoch bleibt. Wenn du GlĂŒck hast, wirst du bereits im April die ersten Austriebe bewundern können.