REKORD-DEAL GEKNACKT

feey in der Höhle der Löwen Schweiz 🦁

feey war zu Besuch in der Höhle der Löwen Schweiz und konnte alle fünf Löwen überzeugen. Gemeinsam haben sie 1,2 Millionen CHF investiert und damit das grösste Investment in der Geschichte der Sendung getätigt. Say whaaat! 🤯

die vier Gründer:innen von feey vor einer Wand voll Pflanzen in der Höhle der Löwen Schweiz

(C: 3+)

PHASE 1: DAS CASTING

«Warum habt ihr euch angemeldet?»

Bevor wir über die Show sprechen, zeigen wir dir, wie das überhaupt zustande kam. Wir sind ursprünglich von unserer Community und Freund:innen auf die Idee aufmerksam gemacht worden. Irgendwann haben wir beschlossen, unsere Unterlagen einzureichen, und wurden prompt zum Casting nach Zürich eingeladen. Dort machten dann eine einsame Pflanze, Severin und Sven ihre Aufwartung und versuchten (offenbar erfolgreich), das tolle 3+-Aufnahmeteam von feey zu überzeugen.

Sven mit feey-Pflanze und Severin im Kamera-Proberaum am Casting von 3+

Sogar auf einem Bein auf dem Stuhl stehend haben wir geübt (Hilfe! Ruf eine:r die Suva!).

PHASE 2: DIE SENDUNG

Severin, Gabi, Sven und Janko blicken auf die Show zurück

An einem Dienstagabend im April packten wir dann unsere nervenstärksten Pflanzen in einen Lieferwagen und uns in zwei Autos und fuhren nach Zürich in die 3+-Studios.

Am nächsten Morgen in der Frühe würden wir das erste Start-up sein, das sich an diesem Drehtag den Löwen zeigt.

Unsere Pflanzen durften sich also schon mal platzieren und über Nacht Studioluft schnuppern. Und, pssst, Gabi und Sven haben bei der Gelegenheit auch gleich ausprobiert, wie es sich anfühlt, ein Löwe zu sein. (Das Gefühl wollte sich nicht so recht einstellen. Aber die Stühle sind echt bequem!) Den 2-minütigen Pitch, den wir den Löwen präsentieren durften, hatten wir zu diesem Zeitpunkt mindestens 417 Mal geübt.

Nach Feierabend am grossen feey-Teamtisch. Vor dem Mittagessen mit grummelndem Magen an der Mikrowelle, wenn wir uns aus dem Nichts die Stichworte zuriefen. Auf einem Bein auf einem Stuhl balancierend (Fotobeweis links – und nein, Gabi trägt nicht deswegen eine Schiene).

Unsere Spezialangebote zur Show

PHASE 3: NACH DER AUSSTRAHLUNG

Nach der Sendung ist vor dem Packchaos

So viel ist passiert. Und irgendwie, wenn wir so nach rechts und nach links schauen: So wenig hat sich verändert.🤷🏻‍♀️

feey und die Leute bei feey (die feeymily!) sind dieselben geblieben. Unser Service, unsere Pflanzen, die Art, wie wir Neues angehen, dass wir die Beziehung zwischen Mensch und Natur stärken und immer zusammen am grossen Tisch mittagessen wollen, das alles ist geblieben.

Das Geld haben wir in einen grossen Traum investiert: unseren Service auch in Deutschland anzubieten. Und ihn dort und überall zu verbessern, wo wir können. Das ist das Mindeste, das wir zurückgeben können.

UND ZUM SCHLUSS

Ohne deine Hilfe wäre all das nicht möglich gewesen.
Deshalb sagen wir: «Viele Dank für dini Unterstützig!» 🤗

Dein feey-Team

NEUHEITEN ENTDECKEN