Pflanzenlexikon

Sansevieria

Die pflegeleichte Sansevieria gibt es in verschiedenen Arten und Farben. Sie besticht vor allem durch ihre Geradlinigkeit und ist perfekt für alle, die für die Pflanzenpflege nicht zu viel Zeit aufwenden möchten.

Group image of multiple sansevieria plants
  • Licht & Standort
  • Sansevieria giessen
  • Sansevieria düngen
  • Giftigkeit der Sansevieria
  • Andere Sansevieria-Arten & -Farben
  • Wachstum, Grösse & Blüten der Sansevieria
  • Krankheiten & Schädlinge der Sansevieria
  • Sansevieria überwintern
  • Sansevieria umtopfen
  • Sansevieria vermehren

Offizielle Bezeichnung 
Sansevieria

Herkunft & Verbreitung
Die Sansevieria ist weit verbreitet. Sie kommt vor allem in Afrika, auf der Arabischen Halbinsel und im südlichen Asien vor. In diesen Regionen gedeiht sie in Steppen und Wüsten.

Alternative Namen:
Bogenhanf, Schwiegermutterzunge, Bajonettpflanze, Snake Plant, Mother-In-Law's Tongue

Fun Fact
Den Namen «Bogenhanf» erhielt die Sansevieria aufgrund ihrer stabilen Fasern, aus denen früher Bogensehnen gemacht wurden. «Schwiegermutterzunge» heisst sie wegen ihrer spitzen Blätter, die den verbalen Angriffen von Schwiegermüttern ähneln sollen.🤭

Pflege der Sansevieria

Licht & Standort

Die Sansevieria bevorzugt einen hellen Standort ohne direkte Sonne. Sie fühlt sich aber auch in dunkleren Ecken wohl. Sie ist kein Fan von Zugluft. In der Natur bevorzugt sie Temperaturen zwischen 19°C und 25°C. Temperaturen unter 15°C sind ihr zu kalt. In deiner Wohnung kann sie das ganze Jahr über drinnen bleiben.

Die Sansevieria ist eine ideale Pflanze für Büroräume, da sie kaum Pflege und wenig Licht benötigt. Auch ist sie eine super Pflanze fürs Schlafzimmer. Sie benötigt generell keine speziell hohe oder tiefe Luftfeuchtigkeit.

Wenn die Sansevieria viel Licht erhält, verblasst ihre Farbe leicht. Deshalb kannst du deine Pflanze etwas schattiger stellen, je nachdem, wie du ihre Farben magst. Bunte Sorten benötigen aber in der Regel etwas mehr Licht als grüne Sorten.

Sansevieria giessen

Frühling - Sommer: Überprüfe alle 14 Tage, ob der obere Teil der Erde (ca. 3-4cm) trocken ist. Dazu kannst du einfach deinen Finger in die Erde stecken (Fingertest). Ist die Erde trocken, kannst du die Pflanze giessen.

Herbst - Winter: Die Sansevieria braucht in dieser Zeit deutlich weniger Wasser. Überprüfe einmal im Monat, ob der obere Teil der Erde (ca. 3-4cm) trocken ist. Fühlt sich die Erde ausgetrocknet an, kannst du giessen.

Die Sansevieria ist eine Sukkulente und verträgt Trockenphasen. Sie hat es lieber zu trocken als zu nass. Und sie neigt zu Wurzelfäule, weshalb du es mit dem Wasser nicht übertreiben solltest.

Das Wasser solltest du nicht direkt in die Blattrosetten giessen. Das kann zu faulenden Blättern führen. Giesse lieber die Erde seitlich der Pflanze.

Sansevieria düngen

Alle Fertigsubstrate sind vorgedüngt, auch das beliebte Tongranulat. Aus diesem Grund musst du deine Sansevieria frühestens 1 Jahr nach dem Umtopfen düngen. Dies gilt auch, wenn du deine Pflanze bei feey bestellt hast. Sie ist das Überleben in nährstoffarmem Boden gewohnt.

Wenn deine Sansevieria nicht umgetopft wurde, kannst du sie von April bis September einmal alle 1-2 Monate mit etwas organischem Flüssigdünger düngen. Weniger ist hier aber mehr. Alternativ eignen sich auch Stäbchendünger oder Biodünger Pellets im Frühjahr und Sommer.

Im Winter musst du deinen Bogenhanf nicht düngen.

Sonstige Pflege der Sansevieria

Die Sansevieria gilt als sehr pflegeleicht. Von Zeit zu Zeit ist sie dir aber dankbar, wenn du ihre Blätter mit einem Tuch feucht abstaubst. Trockene Luft macht ihr nichts aus.

Besonderheiten der Sansevieria

Den Sansevieria-Arten werden luftreinigende Eigenschaften zugeschrieben. Sie filtern Giftstoffe (z. B. Formaldehyd und Benzol) aus der Luft und sorgen dadurch für ein gesundes Raumklima. In gewissen Kulturen werden ihren Inhaltsstoffen in getrockneter Form Heilkräfte nachgesagt.

Passt die Sansevieria zu mir?

Die Sansevieria ist sehr pflegeleicht und auch für Pflanzen-Neulinge geeignet. Sie passt in praktisch jede Ecke deiner Wohnung und ist dir auch nicht böse, wenn du sie manchmal alleine lässt.

Mithilfe unserer AR-Funktion kannst du dir den Bogenhanf ganz einfach in dein Zuhause projizieren!

Ist die Sansevieria giftig?

Die Sansevieria gilt als leicht giftig. Ihre Blätter und Stängel sollten nicht von Kindern und Haustieren in den Mund genommen werden.

Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in anthrazitfarbenen Töpfen, hochgereckt von drei Händen
Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in anthrazitfarbenen Töpfen, hochgereckt von drei Händen
Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in grünen Töpfen
Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in ihren Innentöpfen
Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in pinken Töpfen
Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in anthrazitfarbenen Töpfen
Drei verschiedene, grüne Varianten der Sansevieria in weissen Töpfen

Sansevieria Trio

CHF 169.00
Mehr Details

Andere Sansevieria-Arten & -Farben

Der Name Sansevieria bezeichnet eine Pflanzengattung. Innerhalb dieser gibt es ca. 70 verschiedene Arten.

Zu den beliebtesten Arten und Sorten zählen (von links nach rechts):

Die elegante Victoria, die moderne Cylindrica, die leuchtende Laurentii, die mysteriöse Moonshine, die geradlinige Straight und die schlichte Zeylanica.

Sansevieria trifasciata 'Laurentii'

Sansevieria trifasciata 'Zeylanica'

Sansevieria cylindrica 'Straight'

Wachstum, Grösse & Blüten der Sansevieria

In der Natur werden gewisse Sansevieria-Arten bis zu 1,5 Meter hoch. Bei dir zuhause passen sie sich an das Umfeld an und bleiben je nach Topf deutlich kleiner. Generell wächst die Sansevieria sehr langsam. Ihre Blätter sind je nach Art flach, zylinderförmig oder rund.

Sansevieria schneiden oder kürzen

Die Sansevieria sollte nicht zurückgeschnitten werden. Wenn du Blätter abschneidest, erholen sich diese nicht mehr. Zudem können durch den Schnitt Bakterien und Viren in die Pflanze eindringen.

Du kannst Blätter aber mit einem scharfen Messer direkt über der Erde abschneiden. Die Pflanze bildet dann durch Ausläufer neue Blätter. Aber Achtung: Sansevierien wachsen sehr langsam. Wenn du sie abschneidest, kann es mehrere Jahre dauern, bis sie wieder ihre alte Grösse erreicht haben.

Falls ein Blatt abgestorben oder vertrocknet ist, kannst du es ebenfalls mit einem Messer direkt über der Erde abschneiden.

Wenn du deinen Bogenhanf in der Breite begrenzen möchtest, kannst du beim Umtopfen einige seiner Rhizome (Wurzelstöcke) entfernen und neu einpflanzen. Mehr dazu beim Thema «Sansevieria vermehren».

Wann blüht die Sansevieria?

In fortgeschrittenem Alter kann die Sansevieria Blüten bilden. Das ist aber sehr selten. Die Blüten sind weisslich und jeder Trieb blüht nur ein einziges Mal.

Die Blühphase ist im Winter oder im Frühling.

Wie kriege ich eine Sansevieria zum Blühen?

Wenn deine Sansevieria bereits einige Jahre alt ist, solltest du folgende Dinge beachten:

Die Sansevieria braucht zum Blühen genügend Licht und Wärme. Du solltest sie aber nicht an die Sonne stellen. Ein genügend heller Standort ist notwendig, um ihr die Energie zur Blütenbildung zu liefern..

Zu wenig Wasser raubt der Sansevieria Energie, weshalb sie möglicherweise keine Blüten ausbildet. Aber Achtung: Zu viel Wasser ist kontraproduktiv und kann die Pflanze eingehen lassen! Mit dem Fingertest in der oberen Erdschicht findest du das richtige Mass.

Wie alle Pflanzen gedeiht die Sansevieria schlecht, wenn ihre Erde keine Nährstoffe mehr hat. Wenn auch ihr Topf zu klein geworden ist, kannst du sie im Frühjahr vorsichtig umtopfen. Als kurzfristige Lösung eignet sich leichtes Düngen mit Flüssig- oder Kakteendünger. Auch hier solltest du es nicht übertrieben.

Krankheiten & Schädlinge der Sansevieria

Sansevieria kriegt gelbe Blätter

Gelbe, schlaffe Blätter können darauf hindeuten, dass deine Sansevieria zu viel Wasser bekommen hat. Im schlimmsten Fall bildet sich Staunässe. Bei Verdacht auf Staunässe solltest du unseren Blogpost zum Thema Giessen aufsuchen. Dort zeigen wir dir, wie du Staunässe erkennst und wie du sie behandelst.

Gelbe Blätter können auch ein Anzeichen für Überdüngung sein. Zur Prävention solltest du deinen Bogenhanf deshalb nur moderat düngen. Falls eine Überdüngung vorgekommen ist, hilft umtopfen.

Sansevieria kriegt braune Blätter

Braune Blätter können ein Hinweis darauf sein, dass die Sansevieria zu wenig Wasser erhalten hat. In diesem Fall fühlen sich die Blätter schlaff und verdorrt an. Zur Behebung des Problems kannst du deine Pflanze giessen. Bleib aber zurückhaltend und versuch nicht, den Wassermangel zu überkompensieren.

Schwarze Stellen an den Blättern deuten auf einen Sonnenbrand hin. In diesem Fall solltest du den Bogenhanf an einen schattigeren Ort stellen.

Verdorrte oder verbrannte Blätter kannst du entfernen. Sie werden sich nicht mehr erholen.

Sansevieria-Blätter werden weich

Wenn die Blätter deiner Pflanze weich werden, sich verfärben und umfallen, ist deine Pflanze womöglich von Wurzelfäule betroffen. Um dies zu vermeiden, solltest du deine Pflanze jeweils nur moderat wässern und auf den Fingertest vertrauen.

Die faulen Stellen kannst du herausschneiden und die Pflanze umtopfen.

Sansevieria-Blätter werden dünn und knicken um

Wenn deine Pflanze diese Symptome zeigt, hat sie wahrscheinlich zu wenig Licht. Du solltest sie also an einem helleren Standort platzieren. Aber Achtung: Die Sansevieria aus der Dunkelheit an die pralle Sonne zu stellen, kann ihr einen gefährlichen Sonnenbrand bescheren. Deshalb solltest du deine Pflanze schrittweise an die neuen Lichtverhältnisse gewöhnen.

Schädlinge der Sansevieria

Die Sansevieria ist eine sehr robuste Pflanze. Sie ist nicht anfällig für Krankheiten und Schädlinge.

Aber wie jede Zimmerpflanze können sie lästige Wollläuse, Spinnmilben und Schildläuse befallen. Wenn du deinen Bogenhanf giesst, kannst du gleich seine Blätter genau anschauen. So siehst du einen Befall idealerweise im Anfangsstadium und kannst gleich reagieren. Du erkennst die Tierchen an orangen Punkten, klebrigen Flecken oder weissen Gespinsten.

Wie du die Schädlinge vertreiben kannst:

- Die befallenen Blätter abwischen, abkratzen und/oder abduschen.
- Spinnmilben regelmäßig mit kalkfreiem Wasser einsprühen.
- Florfliegenlarven kaufen und auf der Pflanze verteilen.

Wichtig: Isoliere befallene Sansevierien immer sofort. Ansonsten könnten sich die Parasiten auch auf andere Pflanzen ausbreiten.

Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in grünem Aussentopf
Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in grünem Aussentopf
Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in Aussentopf in anthrazit, getragen auf einer ausgestreckten Männerhand
Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in anthrazitfarbenem Aussentopf
Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in ihrem Innentopf
Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in pinkem Aussentopf
Lange, leuchtend grüne Sansevieria cylindrica in weissem Aussentopf

Sansevieria cylindrica

CHF 69.00
Mehr Details

Sansevieria überwintern

Die Sansevieria hält Temperaturen von weniger als 15°C nicht stand. Deshalb kannst du sie nicht draussen überwintern. In deiner Wohnung kommt die Sansevieria gut durch den Winter. Du solltest ihre Wasserzufuhr verringern und sie nicht mehr düngen. 

Sansevieria umtopfen

Die Sansevieria mag es grundsätzlich, wenn ihre Wurzeln im Topf etwas beengt sind. Sie bildet aber Sprosse (Rhizome), die mit der Zeit ein grosses eigenes Wurzelwerk entwickeln. Dann ist der Platz im Topf aufgebraucht.

Einen zu kleinen Topf bemerkst du beim Bogenhanf daran, dass die Rhizome das Plastikgefäss schon fast zum Sprengen bringen oder die Wurzeln unten oder oben aus dem Topf herauswachsen.

Ist dies der Fall, gehst du gleich vor wie beim Umtopfen jeder anderen Zimmerpflanze. Dazu haben wir dir einen Blogbeitrag zum Umtopfen verfasst.

Dabei topfst du deine Sansevieria idealerweise im Frühjahr (März oder April) um. Sollten beim Herausziehen der Pflanze aus dem Topf einzelne Rhizome beschädigt worden sein, kannst du diese mit einem scharfen Messer abtrennen.

Nach dem Umtopfen solltest du deinen Bogenhanf etwa eine Woche lang schattig oder halbschattig platzieren. Sonne tut ihm in dieser Zeit nicht gut. Auch giessen musst du ihn ca. eine Woche lang nicht.

Sansevieria vermehren

Die Sansevieria lässt sich auf verschiedene Arten vermehren.

Sansevieria vermehren über Stecklinge 

Die Sansevieria kann über Stecklinge vermehrt werden. Dazu schneidest du die gewünschte Anzahl Blätter der Mutterpflanze direkt über der Erde ab. Verwende hierzu ein desinfiziertes Messer. Da der Saft der Sansevieria leicht giftig ist, solltest du Handschuhe tragen. Das Abschneiden der Blätter schwächt deine Mutterpflanze, weshalb du optimalerweise nicht mehr als ein Drittel aller Blätter entfernen solltest.

Die abgeschnittenen Blätter kannst du in mindestens 10cm lange Stücke schneiden. Lasse sie nach dem Schneiden ca. 2 Tage an einem schattigen Platz trocknen. Stecke sie anschliessend mit dem Teil in Kakteenerde, der auch an der Mutterpflanze unten war. Die Stecklinge sollten etwa 3-5cm tief in der Erde stecken.

Nach dem Eintopfen hältst du die Stecklinge an einem warmen Ort, vor direkter Sonne geschützt. Die Erde sollte leicht feucht, aber nicht nass sein. Wenn dein Babypflänzchen ein grosses oder mehrere Blätter ausgetrieben hat, kannst du das alte Blatt entfernen.

Diese Methode ist sehr simpel, braucht aber Geduld. Es dauert vielleicht mehrere Monate, bis aus den Stecklingen neue Sansevierien werden.

Was du wissen solltest: Durch diese Art der Vermehrung geht der weisse oder gelbe Rand gewisser Sorten verloren. Die neuen Pflänzchen sehen also nicht gleich aus wie die Mutterpflanze.

Sansevieria vermehren im Wasser

Grundsätzlich ist es auch möglich, die Stecklinge nach dem Schneiden in 1-2cm Wasser zu stellen. Diese Methode empfehlen wir dir aber nicht. In vielen Fällen beginnen die Blätter schon nach wenigen Tagen zu faulen.

Sansevieria vermehren durch Teilung und Ausläufer

Wenn dir deine Mutterpflanze in der Breite zu gross geworden ist oder du sie vermehren möchtest, kannst du Ausläufer abtrennen.

Die Sansevieria bildet neben der ursprünglichen Pflanze kleine Ausläufer (Rhizome oder Wurzelstöcke). Diese kannst du abtrennen. Dabei gehst du wie folgt vor:

  • Ziehe den Bogenhanf vorsichtig aus seinem Topf.
  • Schüttle die Erde leicht ab.
  • Such dir einen Ausläufer am Rand der Pflanze aus. Die Blätter des Ausläufers sollten mindestens 5cm gross sein und er sollte schon mehrere Wurzeln haben.
  • Desinfiziere ein Messer (Die Anleitung dazu findest du in unserem Blog über das Umtopfen).
  • Schneide den Ausläufer ab.
  • Pflanze den Ausläufer in einen neuen Topf ein und giesse die Erde leicht.


Das neue Pflänzchen solltest du an einem halbschattigen Platz platzieren und seine Erde nicht überwässern.

Mithilfe unserer AR-Funktion kannst du dir die grüne Schwiegermutterzunge einfach in deine vier Wände projizieren.

Entscheidung gefällt?
Wunderschöne und kerngesunde Sansevieria-Arten kannst du in unserem Shop einfach online bestellen.