Pflanzenlexikon

Aloe tiki zilla

Die moderne Aloe tiki zilla besticht durch ihre gleichmässig gemusterten Blätter. Nicht nur ihr Blattmuster, sondern auch der maorische Name erinnern an Neuseeland und atemberaubende Inselwelten.

Aloe tiki zilla ohne Topf
  • Licht & Standort
  • Aloe tiki zilla giessen
  • Aloe tiki zilla düngen
  • Giftigkeit der Aloe tiki zilla
  • Andere Aloe-Arten & -Farben
  • Wachstum, Grösse & Blüten der Aloe tiki zilla
  • Krankheiten & Schädlinge der Aloe tiki zilla
  • Aloe tiki zilla überwintern
  • Aloe tiki zilla umtopfen
  • Aloe tiki zilla vermehren
Sprechblase

Offizielle Bezeichnung 
Aloe tiki zilla (Aloe hybrida)

Welt

Herkunft & Verbreitung
Die Aloe tiki zilla ist eine Kreuzung aus Gasteria- und Aloe-Arten. Gezüchtet wurde sie erstmals in Monster, Niederlande. In der freien Natur kommt sie nicht vor.

Lupe

Fun Fact
Die relativ neue Aloe tiki zilla eroberte im Sturm die Herzen der feey-Community. Sie erinnert noch immer stark an die klassische Aloe vera - einfach mit einem neuen Anstrich.🎨

Pflege der Aloe tiki zilla

Licht & Standort

Die Aloe tiki zilla braucht einen hellen Standort. Direkte Sonneinstrahlung hinter einem Fenster will sie nicht, da ihr dies einen Sonnenbrand beschert. Sie mag Temperaturen zwischen 12-24°C. Temperaturen unter 10°C sind ihr zu kalt. In deiner Wohnung kann sie das ganze Jahr über drinnen bleiben.

Die Aloe tiki zilla ist eine ideale Pflanze für dein Wohnzimmer, Schlafzimmer, Badezimmer oder Büro. Sie benötigt keine spezielle Luftfeuchtigkeit und kommt auch mit trockener Luft klar.

Grafik zum idealen Standort der Aloe tiki zilla: hell, aber ohne direkte Sonne

Aloe tiki zilla giessen

Frühling - Sommer: Überprüfe alle 14 Tage, ob der obere Teil der Erde (ca. 2-3cm) trocken ist. Dazu kannst du einfach deinen Finger in die Erde stecken und Wasser geben, wenn die Erde trocken ist. Im Hochsommer musst du häufiger fingertesten.

Herbst - Winter: Überprüfe alle 3 Wochen, ob der obere Teil der Erde (ca. 2-3cm) trocken ist. Wenn ja, kannst du die Pflanze wässern.

Die Aloe tiki zilla solltest du aber nicht in klassischem Sinne giessen, sondern von unten durch den Topf wässern. Wie das funktioniert, zeigen wir dir in unserem Blogpost zum Thema Giessen.

Als Sukkulente hält die Aloe tiki zilla auch Trockenzeiten aus, ist aber anfällig für Wurzelfäulnis. Deshalb solltest du es mit dem Wasser nicht übertreiben. Falls du sie im Badezimmer platziert hast, musst du sie weniger giessen, da die Erde Feuchtigkeit aus der Luft aufnimmt.

Aloe tiki zilla düngen

Im Frühjahr und im Sommer solltest du deine Aloe tiki zilla alle 4 Wochen düngen.

Wir empfehlen dir organischen Flüssigdünger. Sei aber vorsichtig, weniger ist mehr. Alternativ eignen sich Stäbchendünger oder Biodünger Pellets.

Im Winter musst du die Aloe tiki zilla nicht düngen.

Sonstige Pflege der Aloe tiki zilla

Die Aloe tiki zilla ist sehr pflegeleicht. Gelegentlich kannst du ihre Blätter mit einem Tuch feucht abstauben. Abduschen solltest du sie nicht, da ihr Stamm sonst faulen könnte. Ansonsten: Machs wie Mama und sprich oft mit ihr.

Passt die Aloe tiki zilla zu mir?

Die Aloe tiki zilla ist klein, fein und findet überall Lieblingsplätze. Sie ist eine sehr pflegeleichte Pflanze und für Anfänger*innen geeignet.

Falls du zu den Reiselustigen zählst, kannst du sie problemlos mehrere Tage allein lassen.

Gratis Pflanzenkurs 💌

Deine Pflanzen sterben dauernd? Jetzt nicht mehr - dank unserem Online-Kurs mit Gratis-Pflanze.  Eine Reihe knackiger E-Mails für Pflanzendummies und -lover. Kostenlos und mit ganz viel Liebe. 

Inklusive GRATIS-Pflanze zum Kursabschluss

Ist die Aloe tiki zilla giftig?

Die Giftigkeit der Aloe tiki zilla ist weitgehend unerforscht. Ihre Mutter, die Aloe Vera, hat aber eine giftige Rinde. Deshalb ist es besser, wenn Kinder oder Haustiere die Blätter der Aloe tiki zilla nicht in den Mund nehmen.

Du solltest die Pflanze also ausser ihrer Reichweite platzieren. Beispielsweise kannst du sie in einen Hängetopf oder auf ein Eschenbrettli stellen und an der Zimmerdecke anbringen. Auch hübsche Makrameehänger eignen sich prima, um deine Aloe vor neugierigen Betrachter*innen zu schützen.

Andere Aloe-Arten & -Farben

Die Aloe tiki zilla gehört zur Gattung der Aloen. Diese beinhaltet rund 500 Arten.

Die bekannteste darunter ist die Echte Aloe, auch Aloe Vera genannt. Im Gegensatz zur Aloe tiki zilla besitzt die Aloe vera Dornen und hat deutlich längere Blätter. Auch wächst sie stärker.

Detail des Blatts einer Aloe vera
Eine Aloe vera von oben
Detail der Blätter einer Aloe tiki zilla
Eine Aloe tiki zilla von oben

Wachstum, Grösse & Blüten der Aloe tiki zilla

Die Aloe tiki zilla bleibt deutlich kleiner als die Aloe vera. Ihre Blätter sind rosettenartig angeordnet und weiss gemustert. Sie haben keine oder nur sehr kurze Dornen.

Grün-weisse Musterung auf einem Blättchen der Aloe tiki zilla

Aloe tiki zilla schneiden

Die Aloe tiki zilla solltest du nicht schneiden. Werden ihre Blätter verletzt, wachsen sie nicht mehr nach. Ausserdem können eindringende Bakterien die Pflanze schwächen. Falls deine Aloe tiki zilla nach deinem Geschmack zu schnell wächst, kannst du sie an einem leicht schattigeren Ort platzieren.

Wann blüht die Aloe tiki zilla?

Bei optimalen Bedingungen kann die Aloe tiki zilla Blüten ausbilden. Diese wachsen an einem einzigen Trieb und sind je etwa 2cm gross. Die Blüten halten etwa eine Woche, bevor sie absterben.

Die Blühphase ist im späten Winter und im Frühling.

Wie kriege ich eine Aloe tiki zilla zum Blühen?

Um zu blühen, benötigt die Aloe tiki zilla primär genügend Licht und Wärme. Jedoch kann auch eine Winterpause bei der Blütenausbildung helfen und der Aloe neue Energie liefern. Hierzu stellst du deine Aloe tiki zilla in den kälteren Monaten an einen hellen Ort bei ca. 12-15°C. Aber Achtung: Wenn du keinen hellen Standort mit einer solchen Temperatur besitzt, dann lass es lieber. Zu wenig Licht schadet der Aloe tiki zilla auf Dauer.

Krankheiten & Schädlinge der Aloe tiki zilla

Die Aloe tiki zilla ist sehr robust und pflegeleicht. Bei ihr faulen keine einzelnen Blätter. Auch verfärben sie sich in der Regel nicht.

In seltenen Fällen bzw. wenn du deiner Pflanze zu viel Wasser gegeben hast, können ihre Wurzeln faulen. Dann sieht die Aloe plötzlich wackelig aus, kriegt schwammige Blätter oder fällt sogar um. Um eine solche Wurzelfäulnis und damit den Tod der Pflanze zu vermeiden, solltest du sie nur gelegentlich giessen.

Generell kannst du auf gut durchlässige Erde achten. Abtropflöcher im Boden des Innentopfs sind unverzichtbar.

Blätter der Aloe tiki zilla faulen oder werden matschig

Die Aloe tiki zilla ist grundsätzlich sehr robust. Wenn die Pflanze verletzt wurde, kann sie aber faulen. Durch die Wunde schleichen sich nämlich Pilze ein, die dann sehr schnell zu Fäulnis und zum Absterben der Pflanze führen können.

Deshalb solltest du besonders beim Umtopfen der Aloe tiki zilla darauf achten, die Pflanze nicht zu verletzen.

Bei Fäulnis riecht die Pflanze stark. Im Normalfall ist dann leider nichts mehr zu machen. Falls du aber Glück hast, hat die Mutterpflanze einen kleinen Ableger gebildet, mit der du die Aloe tiki zilla vermehren kannst.

Aloe tiki zilla fault
Nahaufnahme von weissem, blubbrigem Sekret bei Fäulnis der Aloe tiki zilla
Weiches, matschiges Blatt der Aloe tiki zilla

Schädlinge der Aloe tiki zilla

Die Aloe tiki zilla ist widerstandsfähig und nicht anfällig für Schädlinge. Bei feey hatten wir bisher noch keinen einzigen Schädling an einer Aloe tiki zilla.🎉

Falls du dennoch einen Schädling vermutest, kannst du in unserem Blog zum Thema Schädlinge Ursachenforschung betreiben.

Aloe tiki zilla überwintern

Die Aloe tiki zilla verträgt keine Temperaturen unter 10°C. Aus diesem Grund kannst du sie nicht draussen überwintern. In deiner Wohnung ist sie das ganze Jahr über happy.

Achte aber darauf, sie im Winter weniger häufig zu giessen und nicht zu düngen.

Aloe tiki zilla umtopfen

Beim Umtopfen der Aloe tiki zilla gehst du vor wie bei den meisten Zimmerpflanzen. Wir haben dir einen Blogbeitrag zum Thema Umtopfen verfasst.

Achte darauf, qualitativ hochwertige Erde zu verwenden, da die Aloe tiki zilla anfällig für Wurzelfäulnis ist. Am liebsten mag sie Kakteenerde.

Wenn deine gewählte Erde kantiges Material enthält (wie z. B. gebrochenes Leca), musst du besonders vorsichtig sein. Die scharfen Kanten können die Pflanze verletzen, wodurch die Blätter verfaulen. Sei also besonders vorsichtig beim Umtopfen.

Aloe tiki zilla vermehren

Die Aloe tiki zilla vermehrst du wie die Aloe vera am einfachsten durch Wurzelausläufer. Aloes machen manchmal neben sich kleine Ableger oder Kindel. Im Frühling, beim Umtopfen, kannst du die kleinen Wurzelausläufer sauber von der Mutterpflanze entfernen und in einen eigenen kleinen Topf einpflanzen.

Mehr zum Thema haben wir in einem Blogbeitrag rund ums Pflanzen-Vermehren aufgeschrieben.