Pflanzenblog - Juli 2021

Die besten Hausmittel, die Katzen und Hunde von Pflanzen fernhalten – und was die Verpiss-dich-Pflanze dazu taugt

Zwei Bilder von Golden Retriever Emma und einer Calathea nebeneinander

Wir lieben sie – unsere Haustiere. Und wir lieben auch sie – unsere Zimmerpflanzen.

Leider lieben unsere Haustiere unsere Zimmerpflanzen nicht immer gleich wie wir, oder sie mögen sie etwas zu sehr. Das kann hin und wieder mit unschönen Knabberstellen oder stinkigen Hinterlassenschaften enden.

Wir zeigen dir, welche Hausmittel helfen, Stubentiger und Stadtwölfe von deinen Zimmerpflanzen zu vertreiben, und bei welchen Pflanzen sie schon ganz von alleine Abstand halten.

  • Hausmittel, die deine Katze von deiner Zimmerpflanze fernhalten
  • Hausmittel, die deinen Hund von deiner Zimmerpflanze fernhalten
  • Pflanzen, die ganz allein Hund und Katz fernhalten

🧪 Mit ungiftigen Zimmerpflanzen ist der Knabberspass zwar nicht vorbei, allerdings ungefährlich und deutlich weniger stressig!

🧪 Endet das gustatorische Erlebnis deiner Haustiere in Durchfall, Erbrechen oder weiteren ungewohnten Symptomen, rufst du am besten gleich bei deiner Tierärztin / deinem Tierarzt an.

Hausmittel gegen Katzen: wie du deine Katze von deinen Zimmerpflanzen fernhältst

Schwarzweisse Katze auf Fensterbrett vor einem Vorhang, vor und neben ihr verschiedene Pflanzen

Da sagt die Mieze Adieu: Tipps, wie du deinen Schmusetiger von Zimmerpflanzen fernhältst. (C: Janko Ferlič)

Ob deine Katzen bei dir zuhause nun deine Zimmerpflanze in Salat verwandeln oder deinen Balkon oder Garten als ihr Revier bzw. ihr stilles Örtchen markieren:

Du kannst den Katzen mit Gerüchen oder ein paar anderen Tricks den Kampf ansagen.

Mit Gerüchen gegen Katzen an, in und auf deinen Pflanzen vorgehen

Gerüche können sehr effektiv gegen Katzenattacken helfen. Allerdings musst du sie hin und wieder auffrischen, wenn du deine Pflanze gegossen hast oder deine Aussenpflanzen eine Regendusche abkriegt haben.

In der Schärfe liegt die Würze: Pfeffer oder gemahlene Chilischoten 🌶

Verstreue Pfeffer oder gemahlene Chilischoten im Beet, auf der Erde oder direkt über deinen Zimmerpflanzen. Achtung: nicht zu viel, um die Erde deiner Pflanzen nicht zu sehr aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Die italienische Art contro il gatto: Kaffeesatz ☕️

Kaffeesatz ist nicht nur ein prima organischer Dünger, sondern gleichzeitig auch Katzenschreck. Einfach den abgekühlten Satz auf die Erde streuen. Fun Fact: Der teuerste Kaffee der Welt wird aus Kaffeebohnen hergestellt, die zuvor von Katzen verdaut wurden.

Für den frischen Atem deiner Pflanze: Pfefferminzöl🌱

Ein paar Tropfen Pfefferminzöl in eine Sprühflasche mit Wasser geben und Erde und Pflanze damit einsprühen. Riecht für uns fantastisch und für deine Katzen nach schlechter Mundhygiene.

Krumme Dinger drehen: Bananenschalen 🍌

Für Gartenpflanzen geht auch die Bananenschale. Diese kannst du im Beet zwischen deinen Pflanzen auslegen. Je nach Beetgrösse kann aber eine wuchtige Menge Bananen nötig sein. Für Zimmerpflanzen eignet sich diese Methode wegen einer möglichen Fruchtfliegeninvasion leider nicht.

Verbitterte Rivalen: Orangenschalen 🍊

Dieser Trick ist von unserem TikTok-Star Karo für gut befunden worden. Leg die Schalen einfach auf die Erde deiner Zimmerpflanzen. Du musst allerdings dran denken, sie vor dem Faulen im Kompost zu entsorgen.

Schau dir das Video von Karo auf TikTok an und folge @feey.pflanzen für Pflanzentipps und gute Laune!

Geruchsfreie Hausmittel: unsere Tricks, die die Katze von den Zimmerpflanzen fernhalten

Willst du deine Wohnung nur ungern mit Gerüchen belasten, bleiben dir noch ein paar Asse im Ärmel, um die Mieze zu vertreiben:

Buddelstopp: den Stein vor die Höhle setzen 🪨

Ein paar ganz unhandliche, schwere Steinen machen deiner Katze das Buddelerlebnis schwer. Toll, oder? Du kannst dir auch ganz dekorative Steine zulegen, dann macht die Massnahme auch optisch was her. Leg sie einfach auf die Erde und fertig.

Das Desinteresse wecken: fleischige Blätter 🌵

Was ist langweiliger als lange, lustig baumelnde Pflanzenteile zum Spielen? Genau. Kurze, fleischige, unbewegliche wie die vom Geldbaum oder der Sansevieria. Allerdings nicht langweilig anzusehen. 😍

Der Geniestreich: Pflanzen einfach ran lassen 🐱

Richtig gehört. Denn wenn alles nichts hilft, kannst du auch ein paar Pflanzen speziell für deine Katze oder Katzengras aufstellen. Eine Garantie, dass sie dann deine anderen Pflanzen in Ruhe lässt, können wir dir leider nicht geben. Wer dann das Genie bei diesem Geniestreich wirklich ist, stellt sich erst im Nachhinein heraus.🤓

Hausmittel gegen Hunde: wie du deinen Hund von deinen Zimmerpflanzen fernhältst

Golden Retriever Emma sitzt neben einer Goldfruchtpalme in weissem Topf und schaut hoch

Wie Emma und andere Hunde Pflanzen meiden

Es gibt sie: Freche Vierbeiner und Hundehalter:innen, die weder Leine noch Kotbeutel kennen.

Dass du in deiner Wohnung keine Kamera aufstellen und im Garten nicht allen Hundebesitzer:innen auflauern musst, hier ein paar effektive und unangenehme Gerüche:

Frisch, fresh, peppermint: Minzöl 🌱

Mische in einer Sprühflasche ein paar Tropfen Minzöl mit Wasser und besprühe damit Erde und Pflanze. Und voilà: Dein Näschen ist entzückt und deine Pflanzen wohl auch.

Ein Hauch Provence: Lavendel(öl) 🇫🇷

Genauso gut riechend ist Lavendel. Entweder kannst du ihn als Öl in Wasser mischen oder du pflanzt ihn einfach gleich an. Ein Traum in Lila!

Scharfe Sache: Pfeffer oder gemahlene Chilischoten 🌶

Ein bisschen verstreuter Pfeffer oder gemahlene Chilischoten im Beet oder über deinen Zimmerpflanzen reizt die feine Nase der Vierbeiner. Verstreue nicht zu viel, um den pH-Wert der Erde deiner Pflanzen nicht aus dem Gleichgewicht zu bringen.

Jemanden sauer machen: Essig

Essig, unverdünnt versprüht, juckt jeden Hund in der Nase. Allerdings ist bei Zimmerpflanzen wieder auf den pH-Wert der Erde zu achten: ergo nicht zu viel - und du solltest ihn draussen nicht einfach auf Wiesen verteilen, da er unkrautvernichtend wirkt.

Das Pipi einfach wegbacken: Backpulver 🍰

Mit Backpulver schreckst du per se keine Hunde ab, allerdings kannst du im Garten Uringerüche neutralisieren. Besonders hilfreich, da der Uringeruch von Hunden weitere Hunde anlockt. Verstreue es einfach auf den betroffenen Stellen. Diese Methode solltest du dem Säure-Basen-Haushalt deiner Erde zuliebe nicht zu häufig anwenden. 

Die Verpiss-dich-Pflanze und welche Pflanzen sonst noch gegen Hunde und Katzen helfen

Diese Pflanze ist nur schon wegen ihres Namens sympathisch: die Verpiss-dich-Pflanze.

Ihr Name sagt auch schon alles. Hund und Katz verpissen sich lieber in Nachbars Garten.

Neben ihr gibt es aber noch ein paar tolle andere Pflanzen, deren Geruch von deinen und benachbarten Vierbeinern gemieden wird.

Verpiss-dich-Pflanze (Coleus Canina) 🐈💨🌱🌿

Coleus Canina mit violetten Blüten

Die Coleus Canina stinkt Hunden und Katzen. (C: Mor Shani)

Obwohl sie mit ihren schönen lila Blüten jeden Garten und Balkon aufpeppt, würde deine Katze oder dein Hund wohl an deinen Fähigkeiten zweifeln – an den stilistischen, gärtnerischen und mentalen.

Wir finden, genau deshalb sollte sie unbedingt bei dir draussen stehen. Das stinkt nämlich jedem Tierchen! 

Lavendel 🇫🇷

Gutes Aussehen, betörender Duft, unglaublicher Charme. Französischer geht's kaum. Mais oui, sagen wir. Mais non, sagen deine Haustiere.

Pflanze entweder draussen ein bisschen Provence oder stell dir drinnen zwischen deinen Pflanzen hie und da ein paar tolle Blickfänge auf. Très chic!

Lavendel mit violetten Blüten

Lavendel riecht gut und schreckt ab. (C: Michel Rocha)

Italienische Strohblume (Helichrysum italicum) 🇮🇹

Italienische Strohblume mit gelben Blüten

Die italienische Strohblume will dein Tier nicht auf seiner Pizza. (C: Sophie Louisnard)

Wer es lieber italienisch statt französisch mag, ist mit der gelben Wonne der Toskana bestens bedient. Du kannst sie wie den Lavendel draussen pflanzen oder drinnen aufstellen – auch neben deiner unbeaufsichtigten Pizza. 🍕

Buon appetito wünschen wir da!

Pfefferminze 🌿🌬

Pfefferminzblätter in einer Hand

Pfefferminze: Nichts für Samtpfoten. (C: S. Laiba Ali)

Funktionen der Pfefferminze: 

  • Prima im Tee und kalten Wasser
  • Prima als Atemerfrischungshelfer
  • Prima als raffinierte Geheimzutat in allem. ALLEM.
  • Prima als Deko für Glacé und andere Desserts
  • Prima als Abschreckung für Katzen und Hunde

Na, bist du jetzt auch auf den Hund gekommen 🐶? Findest unsere Tipps rattenscharf 🐭. Affengeil 🐵. Saugut 🐷. Tierisch gut 🐯.

Oder eher doch nicht? 

Lass es uns wissen – oder lass uns was völlig Anderes wissen. Beides ist uns recht, wir freuen uns, von dir zu hören! Sei es hilfreiche Kritik oder tolles Feedback.

Die Löffel gespitzt für deinen Anruf 🐰 und die Adleraugen aufmerksam auf WhatsApp fixiert 🦅:

📱+41 76 200 20 43

Oder falls du lieber die Pfoten in die Tasten haust 🐾:

✉️ hallo@feey.ch

Jil Claire

Hat in die Tasten gehauen:

Silke

aus dem Content-Team von feey

MEIN GRÜNER DAUMEN

Deine Zimmerpflanzen sterben immer?

Du möchtest keine Pflegetipps verpassen? Abonniere jetzt unseren Gratis-Pflanzenkurs für einen grünen Daumen.

Folge uns für feeynomenale Unterhaltung:

TikTok Icon

Teile deine Bilder mit dem #feeyplants ❤︎