Pflanzenlexikon

Balsamapfel (Clusia)

Die Clusia wirkt unscheinbar, hat es beim genaueren Betrachten aber in sich. Sie ist nämlich eine Mathematikerin und wächst bei idealem Licht annähernd symmetrisch! Genial, oder?

Clusia oder auch Balsamapfel in einem weissen Topf
  • Licht & Standort
  • Clusia rosea giessen
  • Clusia rosea düngen
  • Giftigkeit der Clusia rosea
  • Andere Clusia-Arten & -Farben
  • Wachstum, Grösse & Blüten der Clusia rosea
  • Krankheiten & Schädlinge der Clusia rosea
  • Clusia rosea überwintern
  • Clusia rosea umtopfen
  • Clusia rosea vermehren
Sprechblase

Offizielle Bezeichnung 
Clusia rosea 'Princess'

Welt

Herkunft & Verbreitung
Die Clusia rosea wächst als tropischer Baum in der Karibik.

Liste

Alternative Namen
Balsamapfel, Balsamfeige, Rosen-Clusie, Autographenbaum, Cupey, Copey, Autograph Tree, Balsam Apple, Pitch Apple, Scotch Attorney

Lupe

Fun Fact
Ihren umgangssprachlichen Namen «Autographenbaum» erhielt die Clusia, weil ihre Blätter bei Verletzungen an diesen Stellen Verholzungen bilden. So wurden die Blätter bereits von Soldaten als Notizpapier benutzt und sogar als Postkarten versendet.

Pflege der Clusia rosea

Licht & Standort

Die Clusia mag einen hellen Standort, aber keine direkte Sonne. Sie kommt auch an einem halbschattigen Ort gut zurecht. In der Natur bevorzugt sie Temperaturen zwischen 19°C und 28°C. Temperaturen unter 15°C sind ihr zu kalt. In deiner Wohnung kann sie das ganze Jahr über drinnen bleiben.

Im Sommer kann die Clusia auch nach draussen ziehen. Achte aber darauf, sie wieder reinzuholen, sobald die Nächte kühler werden.

Die Clusia ist die ideale Pflanze für deine Wohnung – ob in Schlafzimmer, Wohnzimmer, Badezimmer oder Büro. Sie benötigt keine speziell hohe Luftfeuchtigkeit.

Standort der Clusia: hell

Clusia rosea giessen

Frühling - Sommer: Überprüfe alle 7 Tage, ob der obere Teil der Erde (ca. 2-3cm) trocken ist. Dazu kannst du einfach deinen Finger in die Erde stecken. Ist die Erde trocken, kannst du die Clusia giessen.

Herbst - Winter:
 Im Winter braucht deine Clusia etwas weniger Wasser. Überprüfe alle 7-10 Tage, ob ihre Erde trocken ist, bevor du sie wässerst.

Clusia rosea düngen

Im Frühjahr und im Sommer solltest du die Clusia alle 3 Monate düngen. Am besten machst du das mit Langzeitdünger (Biodünger Pellets). Bei akutem Nährstoffmangel kannst du mit Flüssigdünger nachhelfen.

Im Winter musst du deinen Balsamapfel nicht düngen, da er dann auch weniger stark wächst.

Pflege der Clusia: viel Licht, alle 7-14 Tage giessen, 2x jährlich mit Dünger-Pellets düngen

Sonstige Pflege der Clusia rosea

Gerne kannst du die Blätter der Clusia regelmässig mit einem Schwammtuch feucht abstauben. Wie das klappt, zeigen wir dir hier 👉🏽 Zimmerpflanzen richtig reinigen.

Ausserdem kannst du den Topf des Balsamapfels etwa alle 2 Wochen drehen. So wächst er schön symmetrisch.

Passt die Clusia rosea zu mir?

Die Clusia braucht nicht viel Platz und stellt keine grossen Pflegeansprüche. Sie eignet sich also besonders gut für den Einstieg in die Pflanzenpflege – ganz ohne grünen Daumen.

Gratis Pflanzenkurs 💌

Deine Pflanzen sterben dauernd? Jetzt nicht mehr - dank unserem Online-Kurs mit Gratis-Pflanze.  Eine Reihe knackiger E-Mails für Pflanzendummies und -lover. Kostenlos und mit ganz viel Liebe. 

Inklusive GRATIS-Pflanze zum Kursabschluss

Ist die Clusia rosea giftig?

Die Clusia gilt als giftig. Kinder und Haustiere sollten ihre Blätter und Früchte nicht in den Mund nehmen. Damit gehört dein Balsamapfel nicht in unsere Kategorie der tierfreundlichen Pflanzen.

Du solltest deine Clusia also ausser Reichweite von Kindern oder Haustieren platzieren. Beispielsweise kannst du sie in einen Hängetopf oder auf ein Eschenbrettli stellen und an der Zimmerdecke anbringen. Auch hübsche Makrameehänger eignen sich prima, um deine Clusia vor neugierigen Betrachter:innen zu schützen.

Falls du sensible Haut hast, solltest du beim Umtopfen der Clusia besser Handschuhe tragen. Ihr Pflanzensaft kann nämlich Hautreizungen verursachen.

Andere Clusia-Arten & -Farben

Nebst der Clusia rosea existiert diverse weitere Clusia-Arten.

Die Clusia guttiferae hat leicht grössere und abgerundete Blätter.

Die Clusia lanceolata hat spitzere, längliche Blätter und wird nur als Aussenpflanze kultiviert.

Clusia lanceolata mit weisser Blüte mit rotem innerem Rand

Clusia lanceolata (Scott Zona)

Wachstum, Grösse & Blüten der Clusia rosea

In der Natur wird der Balsamapfel bis zu 20 Meter hoch. Bei dir zuhause passt die Pflanze sich aber an das Umfeld an und bleibt deutlich kleiner.

Meterhoher Baum der Clusia auf einem Parkplatz

Clusia rosea schneiden

Falls dir deine Clusia zu gross geworden ist, kannst du sie zurückschneiden. Das machst du mit einer desinfizierten Pflanzenschere ganz normal am Trieb. Wie du dein Werkzeug desinfizierst und was du sonst noch wissen solltest, zeigen wir dir auf unserem Blog. 

Den abgeschnittenen Teil kannst du auch zum Vermehren der Clusia verwenden.

Wann blüht die Clusia rosea?

Bei optimalen Bedingungen kann die Clusia Blüten und auch Früchte ausbilden. Diese Früchte sind aber nicht geniessbar und bei Zimmerpflanzen extrem selten.

Die Blütephase ist im Sommer, also etwa von Juni bis September.

Die Blüten der Clusia sind hübsch anzusehen und weiss oder rosafarben.

Wie kriege ich eine Clusia rosea zum Blühen?

  • genügend Wärme

Die Clusia braucht zum Blühen genügend Licht und Wärme. Du solltest sie zwar nicht direkt an die Sonne stellen, ein genügend heller Standort ist aber das wichtigste Element, um sie zum Blühen zu bringen. Nur so erhält sie viel Energie.

  • genügend Wasser

Zu wenig Wasser raubt der Clusia Energie, weshalb sie möglicherweise nicht blüht. Aber Achtung: Zu viel Wasser ist kontraproduktiv und kann die Pflanze eingehen lassen! Mit dem Fingertest in der oberen Erdschicht findest du das richtige Mass.

  • genügend Nährstoffe

Wie alle Pflanzen gedeiht auch die Clusia schlecht, wenn ihre Erde ausgelaugt ist. Wenn auch ihr Topf zu klein geworden ist, kannst du sie im Frühjahr vorsichtig umtopfen. Ansonsten kannst du deine Clusia gemäss unserer Anleitung regelmässig düngen. Aber auch hier solltest du es nicht übertreiben.

Krankheiten & Schädlinge der Clusia rosea

Clusia rosea kriegt gelbe Blätter

Gelbe Blätter können diverse Gründe haben: Staunässe, einen Nährstoffmangel oder ein Schädlingsbefall. Da die Blätter leider nicht mehr grün werden, kannst du sie mit einer desinfizierten, scharfen Schere abschneiden oder sie absterben lassen und dann vorsichtig abzupfen.

  • zu viel Wasser

Deine Clusia mag keine nassen Füsse. Generell gilt Staunässe als der Endgegner von Zimmerpflanzen. Du vermeidest Staunässe durch genügend lange Abstände zwischen dem Giessen und eine gute Durchlässigkeit der Erde. Mehr dazu in unserem Blogbeitrag übers Giessen. War es trotzdem mal zu viel Wasser, kannst du Folgendes tun:

  • Nährstoffmangel

Nährstoffe sind das Futter für unsere Pflanzen. Deshalb solltest du deine Clusia regelmässig gemäss unseren Vorgaben düngen. Ausserdem solltest du die Pflanze etwa alle 1-2 Jahre umtopfen, um einem erneuten Nährstoffmangel durch ausgelaugte Erde vorzubeugen.

  • Schädlingsbefall

Schädlinge treten bei geschwächten Pflanzen auf. Erkennen kannst du sie an kleinen Würmchen, weissen Gespinsten oder schwarzen Tierchen. Falls du Schädlinge vermutest, kannst du sie mit unserem Blog zum Thema Schädlinge identifizieren und rasch behandeln.

Weitere Gründe für gelbe Blätter bei Zimmerpflanzen findest du auf unserem Blog.

Clusia rosea kriegt braune Blätter oder Flecken

Hat deine Clusia gelbe, braune oder schwarze Stellen? Das kann entweder auf einen Wassermangel oder Schädlinge hindeuten.

  • Wassermangel

Falls du zu wenig Wasser vermutest, solltest du die Erde mit deinem Finger prüfen. Ist die Erde brüchig und fühlt sich auch tief im Topf noch so an, dann verpass deiner Clusia ein Wasserbad von wenigen Minuten. Lass sie anschliessend 15 Minuten abtropfen und stell sie dann zurück in ihren Übertopf. Ist die Erde lediglich trocken, dann giesse die Clusia gemäss ihren Bedürfnissen.

  • sehr trockene Luft

Grundsätzlich ist die Clusia genügsam und nicht sensibel gegenüber trockener Luft. Falls sie aber direkt neben einer Heizung steht, kann ihr dies aber trotzdem zusetzen. In diesem Fall solltest du deine Clusia leicht mit Wasser einsprühen und dann unbedingt ihren Standort wechseln.

  • Schädlinge

Braune Punkte an den Blättern der Clusia können durch Thripse hervorgerufen werden. Suche die Blattunterseiten und Triebe nach kleinen, weiss-gelblichen Würmchen ab. Alle Infos zur Erkennung und Behandlung von Thripsen findest du auf unserem Schädlingsblog.

Alle weiteren Gründe für braune Blätter bei Zimmerpflanzen findest du auf unserem Blog.

Clusia-Blätter fallen ab

Wirft deine Clusia ihre Blätter ab, kann das entweder an einem ungeeigneten Standort oder Staunässe liegen. Meist verfärben sich die Blätter zuvor gelb.

  • Standort

Wenn sie zu wenig Licht kriegt, direkt neben einer Heizung oder neben einem offenen Fenster steht, kann dies deiner Clusia zusetzen. Stelle sie an einen geeigneteren Standort, damit sie sich erholen kann. Der falsche Standort kann übrigens auch zu einem Ausbleichen der Blätter führen. 

  • Staunässe

Was du machen kannst, wenn du zu oft Wasser gegeben hast, erklären wir dir weiter oben.

Clusia-Blätter sind klebrig

Bei klebrigen Blättern musst du deine Clusia genau unter die Lupe nehmen.

Der klebrige Stoff ist nämlich der sogenannte Honigtau, welchen Schädlinge ausscheiden. Schau dir also die Blätter, Triebe und Blattunterseiten genau an. Falls du weisse Gespinste, kleine Würmchen oder schwarze Insekten entdeckst, musst du etwas unternehmen. Unser Schädlingsbog hilft dir dabei, die Viecher zu identifizieren und schnellstmöglich wieder loszuwerden.

Clusia-Blätter bleichen aus

Wenn die Blätter der Clusia ausbleichen, ist das meistens auf die Lichtverhältnisse zurückzuführen.

  • zu viel Licht

Bei direkter Sonneneinstrahlung kann es dazu kommen, dass die Blätter stellenweise ausbleichen. Dabei sind aber nur die Blätter betroffen, die in Richtung des Lichts zeigen. Falls du einen solchen Sonnenbrand vermutest, solltest du deine Clusia an einen Standort ohne pralle Sonne stellen. 

  • zu wenig Licht

Auch bei zu wenig Licht kann es zu blassen Blättern kommen. Dann produzieren die Blätter nämlich nicht mehr genug Blattgrün. Dies kommt entweder an der ganzen Pflanze oder nur an der dunkler stehenden Seite vor. Stelle deine Pflanze an einen Standort mit mehr Licht.

Schädlinge der Clusia rosea

Die Clusia ist eine sehr robuste Pflanze. Sie ist nicht anfällig für Krankheiten und Schädlinge.

Aber wie jede Zimmerpflanze können sie lästige Thripse, Spinnmilben und Schildläuse befallen. Wenn du deine Clusia giesst, kannst du gleich ihre Blätter genau anschauen. Du erkennst die Tierchen an orangen Punkten, klebrigen Flecken oder weissen Gespinsten.

Wie du die Schädlinge vertreiben kannst:

  • Die befallenen Blätter abwischen und/oder abduschen.
  • Die Blätter regelmäßig mit Wasser einsprühen.

Wenn du die Blätter abgewischt hast, solltest du sie täglich kontrollieren. Tauchen erneut Schädlinge auf, verwendest du einen Zimmerpflanzen-Spray. Diesen sprühst du auf die Ober- und Unterseite aller betroffenen Blätter. Kontrolliere alle Blätter nach 3-5 Tagen erneut. Sind noch immer Schädlinge vorhanden, wiederholst du die Behandlung.

Wichtig: Isoliere befallene Pflanzen immer sofort. Ansonsten könnten sich die Parasiten auf andere grüne Freunde ausbreiten.

Spezifische Infos zu den einzelnen Schädlingsarten findest du in unserem Blog zum Thema Schädlinge.

Clusia rosea überwintern

Deine Clusia ist eine Zimmerpflanze und kann darum das ganze Jahr über drinnen bleiben. Du musst sie also nicht speziell überwintern. Während der kälteren Monate braucht deine Pflanze lediglich weniger Wasser. Sobald die ersten 2-3cm ihrer Erde trocken sind, darfst du deine Clusia giessen. Auf Dünger kannst du ganz verzichten.

Clusia rosea umtopfen

Beim Umtopfen der Clusia kannst du vorgehen wie immer beim Umtopfen von Zimmerpflanzen. Sie ist glücklicherweise nicht speziell sensibel.

Achte aber darauf, hochwertige, durchlässige Zimmerpflanzenerde zu verwenden, da sonst schnell Staunässe entstehen kann. 

Alle Infos zum richtigen Umtopfen findest du auf unserem Blog.

Clusia rosea vermehren

Wenn du deine Clusia vermehren willst, hast du zwei Optionen: im Wasser oder in Erde. Wir erklären dir nachfolgend beide Methoden.

Alle Tipps und Tricks zur Vermehrung von Zimmerpflanzen findest du übrigens auf unserem Blog zu diesem Thema.

Clusia rosea vermehren im Wasser

Am einfachsten kannst du deine Clusia über Stecklinge vermehren. Dazu gehst du wie folgt vor:

  • Nimm dir eine scharfe Pflanzenschere zur Hand und desinfiziere sie.
  • Suche dir eine Stelle an deiner Pflanze, die du schneiden willst. Der Steckling sollte mindestens 3 Blätter haben.
  • Mach den Schnitt.
  • Lege den Steckling zur Seite und lass ihn etwa eine halbe Stunde an der Luft antrocknen.
  • Stelle deinen Balsamapfel-Steckling in ein Glas oder deine Vermehrungsstation. Falls du dich für das Glas entschieden hast, musst du unbedingt darauf achten, dass die Blätter nicht im Wasser sind. Sonst kommt es schnell zu Fäulnis.
  • Wechsle das Wasser etwa zweimal pro Woche, aber berühre dabei die Wurzeln nicht.
  • Hab Geduld! 🕰️

Sobald dein Steckling Wurzeln gebildet hat, die sich bereits verzweigen oder mindestens 3 cm lang sind, kannst du ihn in durchlässige Erde einpflanzen.

Clusia rosea vermehren über Stecklinge in Erde

Falls du kein Fan vom Vermehren im Wasser bist (siehe vorhergehende Methode 😉), kannst du deine Stecklinge nach dem Schneiden auch 3 Stunden antrocknen lassen und dann direkt in durchlässige Erde setzen. Giesse die Erde leicht an und stelle den Topf an einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung. Dann heisst es – abwarten! Die Bewurzelung in der Erde dauert meist ein bisschen länger, dafür musst du die Stecklinge nur etwa einmal pro Woche giessen.