Pflanzenblog - März 2021

Blätter von Zimmerpflanzen reinigen - abstauben & abduschen

Grünes Pflanzenblatt mit Wassertropfen

Morgens unter die Dusche hüpfen und danach energiegeladen in den Tag starten? Genial, finden wir. 💪🏽

Und dem würden auch deine Pflanzen zustimmen. Für sie ist eine Dusche (oder ein sanftes Abwischen) nämlich genauso erfrischend wie für uns. Sie brauchen zwar kein Shampoo und möchten auch nicht eine halbe Stunde unter dem heissen Wasser stehen – aber die Idee dahinter finden sie richtig nice.

Der Hauptvorteil vom Reinigen der Blätter: Du befreist sie von Staub. So können sie wieder besser atmen und Photosynthese betreiben. Staub blockiert nämlich nicht nur die Poren der Blätter, sondern hemmt auch die Lichtaufnahme. Kurz zusammengefasst: Staub ist uncool.

Das Gleiche gilt übrigens für Kalk, der nach dem Einsprühen auf den Blättern liegen bleibt, wenn du dein Wasser nicht richtig wählst.

Durch das Reinigen der Blätter entfernst du aber nicht nur Staub oder Kalk, sondern auch Schädlinge. Diese verstecken sich nämlich oft an den Blattunterseiten oder an den Übergängen zum Stängel. Wenn du die Blätter säuberst, wirst du auch die darauf befindlichen Schädlinge los. Den Befall kannst du so zwar nicht direkt beseitigen, aber du kannst die Zahl der Schädlinge deutlich verkleinern.

Du siehst: Das Reinigen der Pflanzenblätter hat nur Vorteile!

Wir zeigen dir, welche deiner Pflanzen du reinigen solltest und wie du sie im Nu fit machst für die Mode, ähem... Pflanzenschau in deiner Wohnung.

  • Welche Pflanzen muss man reinigen?
  • Wie und wie oft muss man Pflanzen reinigen?
  • Blätter von Pflanzen abstauben
  • Pflanzen abduschen
  • Zimmerpflanzen zum Glänzen bringen

Welche Pflanzen muss man reinigen?

Grundsätzlich mögen es die meisten Pflanzen, saubere Blätter zu haben. Besonders diejenigen mit grossen Blättern, wie beispielsweise der Gummibaum, die Strelitzie, die Monstera oder die Calathea Roseopicta neigen dazu, viel Staub aufzufangen. Den werden sie von alleine nicht mehr los.

Aber auch Pflanzen mit kleineren Blättern wie die Efeutute, die Glücksfeder oder die Goldfruchtpalme freuen sich über eine regelmässige Reinigung.

Grundsätzlich gilt: Wenn die Blätter genug stabil sind, um sie abzuwischen oder abzuduschen, dann los!

Es gibt aber auch einige Pflanzen, die du besser in Ruhe lässt.

Monstera deliciosa XL in einem weissen Topf auf schwarzem Tisch, dahinter eine Frau in einem gepunkteten Rock
Monstera deliciosa XL in einem weissen Topf auf schwarzem Tisch, dahinter eine Frau in einem gepunkteten Rock
Monstera deliciosa XL in einem schwarzen Topf auf schwarzem Tisch
Monstera deliciosa XL in einem weissen Topf auf schwarzem Tisch
Detailaufnahme von einer Monstera.
Detailaufnahme von einem Monstera Blatt.
Detailaufnahme von einem Monstera Blatt.

Monstera XL

CHF 229.00
Mehr Details

🚫 Pflanzen mit behaarten oder wachsartigen Blättern solltest du nicht reinigen. Falls sie schwer verschmutzt bzw. verstaubt sind, kannst du sie höchstens mit Wasser leicht einsprühen und abschütteln.

Zu den Pflanzen, die du lieber nicht reinigst, gehören beispielsweise die Aloe Vera oder stachlige Kakteen. Auch Pflanzen mit besonders kleinen Blättern, wie sie die Leuchterpflanze hat, musst du nicht reinigen. Hier ist die Gefahr zu gross, dass du bei der Putzaktion Blätter oder Stängel abknickst.

Du bist dir nicht sicher, ob du deine Pflanze reinigen sollst? 👉🏿 Unser Pflanzenlexikon fasst die individuellen Bedürfnisse deiner Pflanze zusammen.

Weisse, kleine, tropfenförmige Kalkflecken auf dem Blatt einer Monstera

Kalkflecken auf dem Blatt einer Monstera

Wie und wie oft muss man Pflanzen reinigen?

Idealerweise putzt du die Blätter deiner Pflanzen etwa alle zwei Wochen. Wenn du die Blätter deiner grünen Freunde ein wenig im Auge behältst, merkst du aber schnell, wenn sie eine Reinigung schon früher nötig haben.

Deine Seife oder spannende Hausmittel wie Bier, Essig oder Milch lässt du lieber im Schrank. Sie können die Schutzschicht der Blätter angreifen und deiner Pflanze nachhaltig schaden.

🔍 Bevor du mit der Reinigung beginnst, solltest du alle Blätter deiner Pflanze genau betrachten, und zwar oben und unten. Du hast kleine Tierchen oder weisse Gespinste entdeckt? 👉 Unser Blogpost zum Thema Schädlinge hilft dir weiter.

Nun aber los! Du hast zwei Optionen, deine Pflanze zu reinigen:

Pflanzenblätter abstauben

Staub auf einem Pflanzenblatt

Staub auf einem Pflanzenblatt

Diese Methode ist simpel und effektiv. Sie funktioniert bei Pflanzen jeder Grösse.

🧽 Alles, was du zum Abstauben brauchst, ist ein Schwammtuch, Wasser und ein paar Minuten Zeit.

Nimm dir dein Schwammtuch und halte es unter lauwarmes Wasser. Dann kannst du es auswringen. Mach das Tuch aber nicht zu nass. Wenn das Wasser zwischen die Stängel tropft, kann dort Fäulnis entstehen. Nun kannst du loslegen. Wisch alle Blätter deiner Pflanze vorsichtig (aber gründlich) mit dem Tuch ab. Vergiss insbesondere die Blattunterseiten nicht. Auch die Stängel deiner Pflanze kannst du leicht abwischen.

Blatt einer Zimmerpflanze mit einem türkisen Putztuch abstauben
Blatt einer Zimmerpflanze mit einem türkisen Putztuch abstauben
Hand hält zwei verpackte Pflanzenputztücher in der Hand
Hand hält ein weisses Pflanzenputztuch in der Hand
Hand hält ein türkises Pflanzenputztuch in der Hand
Hand hält ein weisses verpacktes Pflanzenputztuch in der Hand
Hand hält ein türkises verpacktes Pflanzenputztuch in der Hand
Blatt einer Zimmerpflanze mit einem weissen Putztuch abstauben

Putztüechli für Pflanzen

CHF 9.90
Mehr Details

Nach jeder Pflanze musst du dein Staubtuch gründlich auswaschen. So verhinderst du, dass du potenzielle Schädlinge auf andere Pflanzen überträgst. Falls du nur wenige Pflanzen hast, kannst du dir auch gleich mehrere Tücher besorgen und für jede Pflanze eines verwenden.

Nach der Abstaub-Aktion kannst du deine Tücher in die Waschmaschine schmeissen oder gut abspülen und zum Trocknen aufhängen.

Pflanze reinigen durch Abduschen

Eine zweite Methode ist das Abduschen. Sie entfernt nicht nur Staub und Schädlinge, sondern verleiht den Pflanzenblättern zusätzlich einen Extra-Kick Luftfeuchtigkeit.

Abduschen geht deutlich schneller als Abwischen. Besonders bei Pflanzen mit grossen, dünnen Blättern wie der grossen Korbmarante oder der Schefflera sparst du dir dadurch viel Zeit. Auch läufst du weniger Gefahr, dünne Blätter abzubrechen.

🚿 Voraussetzung für diese Methode ist, dass deine Pflanze in die Dusche oder Badewanne passt.

Stell deine Pflanzen mitsamt dem Übertopf in eine genügend grossen Plastiksack. Diesen bindest du möglichst dicht über der Pflanzenerde zusammen. Das klappt sehr gut mit Wäscheklammern. Der Sack verhindert, dass die Erde während dem Duschen durchnässt wird. Er soll möglichst wenige Löcher haben, wo Wasser hineinfliessen kann. Achte beim Zubinden darauf, die Stängel deiner Pflanze nicht zu verletzen oder abzuknicken.

Auch mit dem Plastiksack wirst du die Erde aber nicht ganz trocken halten können. Deshalb solltest du deine Pflanze nur abduschen, wenn du sie sowieso bald giessen musst. Denn die Erde wird zwangsläufig viel Feuchtigkeit aufnehmen. Wenn sie bereits nass ist, kann dies zu Staunässe führen. Nach dem Abduschen musst du unbedingt auf den Fingertest vertrauen und erst wieder giessen, wenn die Erde trocken ist.

Drachenbaum mit Plastiksack über dem Topf und der Erde, der mit Wäscheklammern befestigt ist

Nun da deine Pflanze die Duschhaube montiert hat, kanns losgehen!

Nimm dir die Handbrause und wasch alle Blätter deiner Pflanze ab. Dabei solltest du sowohl die Blattunterseiten als auch die -oberseiten abbrausen. Das Wasser stellst du lauwarm ein. Keine Sorge – auch ein mittelstarker Strahl schadet deiner Pflanze nicht. Bei besonders kleinen oder sensiblen Blättern kannst du das Wasser ein wenig runterdrehen.

Nach dem Duschen der Pflanze kannst du sie aus ihrem Übertopf nehmen und diesen ebenfalls kurz ausspülen. Dann kannst du deine Pflanze noch eine Weile ohne Übertopf in der Dusche stehen lassen. Dadurch erhält sie einen Extra-Kick Luftfeuchtigkeit. Quasi ein Spa-Tag für deine Pflanze!

Pflanzenblätter zum Glänzen bringen

Was gibt es Schöneres als wunderbar glänzende Pflanzenblätter? Farbintensive, leicht glänzende Blätter deuten auf eine gesunde Pflanze hin. Kein Wunder, dass viele Pflanzenfans nach ihnen streben.

Die beste Möglichkeit, um die Blätter deiner Pflanze nachhaltig zum Glänzen zu bringen: optimale Pflege. In unserem Pflanzenlexikon erzählen wir dir alles über die Bedürfnisse deiner Pflanze. Wenn sich deine grüne Freundin wohlfühlt, zeigt sie das mit gesunden, strahlenden Blättern.

Immer wieder hören wir von sogenanntem Blattglanz-Spray. Dieser wird aufgesprüht und legt einen glänzenden Film auf die Blätter der Pflanze. So schön dies auch aussehen kann – wir raten dir grundsätzlich von Blattglanz ab (egal ob als Spray oder Tuch). Je nach Pflanze und Temperatur verfärbt er die Blätter nämlich stark. Und wenn die Blattunterseiten etwas vom Spray abbekommen, verstopfen die Poren der Blätter, wodurch sie absterben können.

Auch ein Abreiben mit Hausmittelchen wie Bier, Milch oder Essig ist meistens keine gute Idee. Je nach Inhaltsstoffen können diese Mittel nämlich Nebenwirkungen mit sich ziehen. Sie wurden nicht für Pflanzen konzipiert und darum kann niemand ihre Wirkung genau voraussagen.

Falls du nicht auf stark glänzende Blätter verzichten möchtest, empfehlen wir dir ein Abreiben der Blätter mit einer Mischung aus Wasser und einem Spritzer Kokosöl. Aber auch hier kann zu viel Öl die Poren verstopfen. Ausserdem wirkt dieser Glanz nur kurzfristig: Durch den öligen Film bleibt mehr Staub an den Blättern hängen. Du musst sie also einige Tage später wieder gut mit Wasser abwischen.



Wir wünschen dir und deinen Pflanzen einen schönen Badespass! 🏊🏿

Deiner Pflanze geht es nicht mehr gut? Schick unserem Pflanzendoktor Janko ein Bild von ihr und er hilft dir gerne weiter.

Auch unsere Facebook-Community steht dir stets mit Rat und Tat zur Seite! Hier tauschen wir uns aus über Pflanzenthemen und Pflegefälle. 🌵


Jil Claire

Hat in die Tasten gehauen:

Jil Claire

aus dem Content-Team von feey

MEIN GRÜNER DAUMEN

Deine Zimmerpflanzen sterben immer?

Du möchtest keine Pflegetipps verpassen? Abonniere jetzt unseren Gratis-Pflanzenkurs für einen grünen Daumen.

Folge uns für feeynomenale Unterhaltung:

TikTok Icon

Teile deine Bilder mit dem #feeyplants ❤︎