Luftpflanzen

Wir gehören zu der Familie der Bromeliengewächse und von uns gibt es weit über 500 unterschiedliche Sorten.

Licht und Standort

Wir brauchen viel Licht, aber kein direktes Sonnenlicht. Zudem benötigen wir hohe Luftfeuchtigkeit. Ein helles Badezimmer ist ein idealer Standort für uns.

Wässern und Düngen

Wenn du uns in sehr feuchten Räumen hältst kann es ausreichen, uns mehrmals pro Woche mit Wasser zu besprühen. Allerdings ist die Luftfeuchtigkeit in den meisten Wohnungen und Häusern zu tief für unsere Arten. Aus diesem Grund kannst du uns im Frühling und Sommer ungefähr einmal pro Woche für 1 Stunde in ein Wasserbad legen. Wenn möglich solltest du dafür lauwarmes Regenwasser oder entkalktes Wasser verwenden.

Als Dünger kannst du Bromelie-Dünger, Orchideen- oder andere Zimmerpflanzendünger mit geringem Kupfergehalt verwenden. Im Frühling und Sommer am besten einmal im Monat in kleinen Mengen direkt in unser Wasserbad geben. Wir können empfindlich auf Dünger reagieren, also achte darauf, das du es mit dem Dünger nicht übertreibst.

Sonstige Pflege

Wir habe nichts dagegen, wenn du uns vorsichtig mit einer Schnur irgendwo aufbindest.

Vermehren der Tillandsia

Luftpflanzenbabys heisst das Zauberwort! Die Tillandsien wachsen nur sehr langsam, wenn sie direkt aus Samen grossgezogen werden. So langsam, dass die direkte Vermehrung in den meisten Tillandsien-Baumschulen die bevorzugte Methode für das Vermehren von Luftpflanzen ist.

Sobald eine Luftpflanze den Blühzyklus durchlaufen hat, produziert sie unter den richtigen Bedingungen Sprösslinge. Je nach Tillandsia-Art wachsen die Ableger auf unterschiedliche Weise. Einige Luftpflanzen kriegen die Sprösslinge um die Basis oder das Wurzelsystem herum. Bei anderen wachsen sie direkt unterhalb der Pflanzen, wobei die eigentliche Pflanze als Schutz für das junge Tillandsia-Baby dient.

Im Durchschnitt werden Luftpflanzen nach der Blüte 1 bis 3 Sprösslinge erzeugen.

 

Die Sprösslinge von der Mutterpflanze trennen
Du kannst die Sprösslinge von der Mutterpflanze vorsichtig entfernen, wenn sie etwa 1/3 der Größe der Mutterpflanze erreicht haben. Anschliessend kann der Sprössling selbst zu einer ausgewachsenen Mutterpflanze heranwachsen und bei den richtigen Bedingungen und mit der richtigen Pflege selbst irgendwann blühen und eigene Sprösslinge heranziehen. Um einen Sprössling von der Mutterpflanze zu entfernen, ziehe vorsichtig am Boden des Sprösslings, während du die Mutterpflanze festhältst. Ein zu entfernender Sprössling sollte sich leicht lösen lassen, ohne Mutter oder Baby zu beschädigen. Wenn du also zu viel Kraft aufwenden müsstest, empfehlen wir, noch eine Weile zu warten, bis du die Pflanzen trennst.

Krankheiten und Schädling der Tillandsia

Meine Luftpflanze zerfällt und fühlt sich weich an. Was stimmt nicht mit ihr?
Es scheint so, als würde deine Luftpflanze verfaulen. Dies liegt normalerweise entweder an zu viel oder zu wenig Wasser. Vielleicht hast du die Pflanzen etwas zu lange im Wasserbad gelassen oder die Pflanze hatte nach dem Bad zu viel Wasser zwischen den Blättern. Es ist gut möglich, dass solch überschüssiges Wasser dazu geführt hat, dass die Pflanze von innen her verfault. Fäulnis kann allerdings auch durch Wassermangel entstehen.

 

Meine Luftpflanze hat braune Blattspitzen. Was könnte das Problem sein?
Die Bräunung der Blattspitzen ist bei Luftpflanzen sehr häufig, insbesondere bei Sorten mit dünnen Blättern. Das bedeutet nicht unbedingt, dass du etwas falsch machst. Eine leichte Bräunung tritt häufig kurz nach dem Eintreffen deiner Pflanzen ein. Dies kann ein Zeichen dafür sein, dass sich deine Luftpflanze an ihre neue Umgebung anpasst. Wenn die Pflanzen gestresst sind, kann sich dies in einer Bräunung der Blattspitzen zeigen.

Ein weiterer Grund ist das Austrocknen von den Blattspitzen, welches häufig auf zu viel Sonne oder zu wenig Wasser zurückzuführen ist. Versuche die Menge an Licht etwas zu reduzieren und die Pflanze etwas häufiger zu baden.

 

Meine Luftpflanze wird gelb. Was soll ich tun?
Wenn sich deine Luftpflanze gelb verfärbt, kann dies entweder an zu viel Licht oder zu viel Wasser liegen. Das gelb werden einer Pflanze ist meist ein Hilfeschrei! Giesse die Pflanze weniger und wenn sich deine Pflanze in einem Bereich mit direkter Sonne befindet, stelle sie in einen Bereich mit mehr indirektem Licht. Die Vergilbung kann auch durch Überdüngung oder zu tiefe Temperaturen verursacht werden.

Meine Luftpflanze hat braune Flecken auf ihren Blättern. Was mache ich falsch?
Braune Flecken können durch viele Dinge verursacht werden. Eine der häufigsten Ursachen ist zu viel Sonnenlicht wodurch sich die Pflanze verbrennen kann.

Ein weiterer Grund für braune Flecken kann auf zu viel Dünger zurückgeführt werden. Dünger kann die Blätter deiner Luftpflanze verbrennen. Braune Flecken können zudem auch durch Schädlinge, Stress oder Kälte entstehen. Weitere Krankheiten könnten Pilze oder Schimmelpilze sein, die zu braunen Flecken führen. Wenn dies der Fall ist, kannst du versuchen, die Flecken mit einem Fungizid (Rosenfungizid) zu behandeln. Diese Art von Fungizid beinhaltet kein Kupfer und ist schwefelarm.

 

Meine Luftpflanze hat einen Sprössling erzeugt und sieht nun aus, als würde sie absterben. Was geht hier vor?
Nach der Blüte einer Luftpflanze produziert die Pflanze meistens einen oder mehrere Sprösslinge. Es kann sein, dass die Mutterpflanze zu welken oder abzusterben beginnt, was völlig normal ist. Einige Pflanzen produzieren mehr Sprösslinge als andere und überleben möglicherweise länger, während andere verdorren, sobald die Sprösslinge gross genug sind, um aus eigener Kraft zu überleben.

 

Meine Luftpflanze hat überall weißes Zeug, ist das etwa Schimmel?
Das ist zwar schwer zu sagen, ohne ein Bild zu sehen, aber die Antwort lautet wahrscheinlich Trichome! Trichome sind kleine Zellen auf den Blättern von Tillandsien (Luftpflanzen), die bei der Wasseraufnahme und beim Schutz vor Sonnenbrand helfen. Einige Sorten haben sehr viele Trichome, während andere Sorten aus trockenen Regionen sehr wenige und kleine Trichome haben. Diese Trichome sind Bestandteile der Pflanze und dementsprechend auch absolut ungefährlich.

Einige unterschiedlichen Tillandsia Arten

Tillandsia ionantha

Tillandsia ionantha-Arten sind im Allgemeinen kleinere Luftpflanzen, die sowohl bei Luftpflanzenanfängern als auch bei Sammlern beliebt sind, da sie sich gut für eine Vielzahl von Standorten eignen und robuste Pflanzen sind, die nur minimale Pflege benötigen. Es gibt viele verschiedene Formen von Ionantha-Luftpflanzen und jede hat unterschiedliche Merkmale, die sie voneinander unterscheiden. Wir bei feey haben aktuell folgende Arten:

 

1. Tillandsia ionantha rubra
Die Tillandsia ionantha rubra ist eine kleine, kugelförmige Luftpflanze mit hellgrünen Blättern, die sich in der Mitte der Pflanze zu einer karminroten Farbe vertiefen. Sie ist stark mit Trichomen (Pflanzenhaaren) bedeckt, was ihr ein unscharfes Aussehen verleiht.

 

2. Tillandsia ionantha scaposa
Die Tillandsia ionantha scaposa hat gerade, nach oben wachsende Blätter, die eine enge Bündelform bilden. Die Blätter sind hellgrün und können manchmal fast weiß aussehen. Während der Blütezeit färben sich die inneren Blätter rot und es bildet sich ein leuchtend purpurrotes Blütenblatt. Die Blätter sind bei dieser Tillandsia zerbrechlicher als bei anderen. Deshalb ist Vorsicht geboten beim Giessen bzw. Baden.

Tillandsia magnusiana

Die Tillandsia magnusiana hat dünne, silberne Blätter, die sich zu einer wilden Mähne verzweigen. Ihre Blüte ist violett und wächst auf einer roten, aus der Mitte der Pflanze empor geschickten Ähre. Hier ist ein kleiner Ausflug ins Pflanzendoktor-Vokabular nötig ☺ Die Ähre ist ein Blütenstand mit unverzweigter Hauptachse, an der die ungestielten Blüten sitzen. Die Tillandsia magnusiana bevorzugt kühlere Temperaturen und viel Luftzirkulation.

Tillandsia xerographica

Die Tillandsia xerographica wird auch als König der Tillandsien bezeichnet und ist eine sehr große (bis zu 90 cm Durchmesser) rosettenförmige Luftpflanze mit silberblauem Blatt. Mit ihren breiten gelockten Blättern verleiht die Tillandsia xerographica jedem Bereich, den sie schmückt, Präsenz. Die Tillandsia xerographica ist in den Trockenwäldern von Mexiko, El Salvador und Guatemala heimisch. Wenn diese Luftpflanze blüht, produziert sie eine riesige rote und leuchtend grüne Blütenspitze, die monatelang hält.

Die Tillandsia xerographica ist eine sehr herzhafte Pflanze und eine der wenigen Sorten, die direktes Sonnenlicht verträgt. Diese Luftpflanze braucht auch weniger Wasser, da sie daran gewöhnt ist, unter trockenen wüstenähnlichen Bedingungen zu leben.

Tillandsia usneoides

Vielleicht kennst du das spanische Moos (Tillandsia usneoides) als die Pflanze, die in tropischen Regionen an Bäumen hängt und in allen Arten von Kunst und Handwerk verwendet wird. Uns gefällt vor allem, dass diese epiphytische Bromelienart eine großartige Zimmerpflanze ist; Sie passt einfach überall hin.

Wie andere Luftpflanzen kann das spanische Moos ohne Topf an jedem hellen Standort, den du ihr zu bieten hast, angebaut werden. Du solltest darauf achten, dass die ganze Pflanze genügend Licht und Luft erhält. Das Vermehren vom Spanischen Moos ist besonders einfach. Das einzige, was du tun musst, ist ein Teil deiner Pflanze abzutrennen und irgendwo sonst wieder aufzuhängen.

Luftpflanze

CHF 24.90

Beispielhafter Produkttitel