Ufopflanze

Ich habe fast so viele Spitznamen, wie ich Blätter habe. Offiziell höre ich aber auf den Namen ‹Pilea peperomioides›.

Licht und Standort

Ich mag viel Licht, jedoch kein direktes Sonnenlicht. Mit einem leicht schattigen Platz kann ich auch leben.

Giessen und Düngen

März bis September:
In der Regel kannst du mich 1 × wöchentlich giessen. Bitte achte darauf, dass meine Erde nie austrocknet.
Alle 14 Tage kannst du mir ein wenig Dünger geben.

Oktober bis Februar:
Während dieser Zeit brauche ich weniger Wasser. Mein Erdballen sollte allerdings nie ganz trocken sein. Dünger brauche ich während dieser Zeit keinen

Sonstige Pflege

Bitte achte darauf, dass meine Blätter nie mit Wasser in Berührung kommen.
Wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist, bekommen meine Blätter schwarze Flecken und mir geht es nicht mehr so gut.

Herkunft der Ufopflanze

Die Ufopflanze oder auch Pilea genannt, ist häufig in modernen Innenräumen zu sehen, wo ihre hellgrünen, pfannkuchenförmigen Blätter einen liebenswerten und willkommenen Farbkontrast bieten. Sie ist eine dankbare Pflanze sobald du den richtigen Standort gefunden hast und ihr nicht zu viel Wasser gibst. Das ursprüngliche Zuhause der Ufopflanze ist im Südwesten der Provinz Sichuan und im Westen der Provinz Yunnan in China. Dort wächst sie auf schattigen, feuchten Felsen in Wäldern zwischen 1500 bis 3000 m.ü.M.

Krankheiten und gängige Pflegefehler der Pilea

Einige der Blätter meiner Pilea fangen an, sich zu kräuseln, warum passiert das?

Sich kräuselnde Blätter kommen oft vor. Bei vielen Pflanzen ist dies ein Zeichen von zu wenig Wasser, d.h. dass die Pflanze austrocknet. Allerdings kann es bei den Pileas genau das Gegenteil sein. Ist es möglich, dass du zu viel Wasser gegeben hast?  Die Erde sollte immer austrocknen bevor die Pflanze wieder gegossen wird. Zudem sollte die Pilea genügend Licht erhalten. Aber Achtung, kein direktes Sonnenlicht wie bei z.B. der Aloe Vera. Eine Daumenregel für die Pileas ist: Gekräuselte untere Blätter können zu viel Wasser bedeuten und gekräuselte obere Blätter können zu viel Sonne bedeuten.

 

Einige der unteren Blätter vergilben und fallen ab, was ist daran falsch?

Mach dir keine Sorgen! Das passiert bei den meisten Pflanzen. Dafür gibt es verschiedene Gründe, oft aber ist es das Alter der Pflanze. Es kann immer vorkommen, dass die ältesten Blätter (die unteren) vergilben und abfallen. Wenn sie anfangen zu vergilben, werden sie sich nicht mehr von selbst erholen. Du kannst sie entweder von selbst abfallen lassen oder sie abzupfen.

 

Die Blätter meiner Pilea hängen herab, ist das normal?

Die Blätter der Pilea hängen ja von Natur aus bereits ein wenig nach unten. Hängen die Blätter aber zu weit nach untern und sehen sehr schlaff aus, liegt dies wahrscheinlich an Wassermangel. Falls die Erde trocken ist, kannst du sie einfach giessen. Sobald wieder genügend Wasser in der Erde ist, werden sich die Blätter in Kürze wieder aufstellen. Aber Achtung: Übermäßiges Gießen könnte zu Wurzelfäule führen und herabhängende Blätter könnten ein Merkmal der Wurzelfäule sein.

Was sind die weißen Flecken unter den Blättern?  Habe ich Wanzen?

Es ist möglich, dass deine Pflanze Ungeziefer hat. Allerdings ist es bei der Pilea oft ganz natürlich. Die Blätter haben Spaltöffnungen (Poren), die einen Gasaustausch ermöglichen. Durch diese Poren wird auch Wasserdampf freigesetzt. Diese weißen Ablagerungen können eine Art Mineralablagerung sein. Damit sich die Ablagerungen verkleinern oder sogar verschwinden, kannst du die Pflanze mit destilliertem Wasser giessen.

 

Meine Pilea bekommt braune Flecken auf den Blättern, was könnte das sein?

Es gibt verschiedene Gründe für braune Flecken auf den Blättern. Ein Grund dafür kann zu viel Wasser sein. Die Pilea mag es nicht, nass zu sein, also lass den Boden trocknen, bevor du ihn gründlich wässerst. Braune Flecken können auch durch zu viel direkte Sonneneinstrahlung (Sonnenbrand) entstehen. Deine Pilea braucht zwar eine gute Menge an Licht, aber es sollte kein direktes Sonnenlicht sein. In seltenen Fällen entstehen die braunen Flecken durch Wanzen. Am Besten überprüfst du kurz, ob die Pflanze von irgendwelchen Kleintieren befallen ist.

Ufopflanze vermehren

Glückliche Pileas bringen kleine Babypflanzen hervor. Sie wachsen aus dem Wurzelsystem einige Zentimeter von der Basis der Mutterpflanze entfernt. Diese Sprösslinge können getrennt werden, wenn sie ein oder zwei Zentimeter groß sind.

Um die Pilea zu teilen, kannst du beim Sprössling in den Boden graben, um die Wurzeln freizulegen. Anschliessend sollte die Wurzel mit einem scharfen Messer oder einer Schere getrennt werden.

Die abgetrennten Babypflänzchen kannst du anschliessend in neue Töpfe mit frischer Erde pflanzen. Falls du aus Versehen die Wurzeln abbrichst, stelle sie in eine kleine Tasse mit Wasser. Dies erzeugt ein neues Wurzelwachstum. Sobald sich neue Wurzeln gebildet haben, kannst du sie eintopfen.

Da sich die Pilea sehr einfach vermehren lässt, eignet sie sich auch als super Geschenk. Wer erhält schon nicht gerne eine selbst gezüchtete Pflanze von jemandem ☺

Ufopflanze

CHF 49.00