Pflanzenblog - Januar 2022

Avocadobaum ziehen: wie du aus dem Kern einer Avocado deinen eigenen Baum züchtest

Avocado-Kern mit Zahnstochern in ein Wasserglas eingelegt, daraus ein kleines Bäumchen gewachsen, das Ganze auf einem Bett stehend

(C: Maahid Photos)

Du hast deine Guacamole natürlich selber gemacht und sitzt jetzt mit dem Avocado-Kern vor dem Computer? Sehr schön!

Aus dem Kern kannst du dir nämlich ein hübsches Bäumchen ziehen. Und das ist echt einfach!

So einfach, dass das auch deine Kinder können – ein super Experiment also, um deinen Kleinen unsere Natur näherzubringen.

🥑 Fun fact: Das feine Teil heisst auch Avocadobirne, Alligatorbirne oder Aguacate. Frag uns nicht, wie man Letzteres ausspricht.

PS: Bäume ziehen kannst du übrigens auch aus Chilis, damit du das nächste Mal gleich selbst ernten kannst. Wie das mit den Chilis geht, steht bei uns im Pflanzenlexikon.) 🌶️

Wie du dir einen Avocado-Baum züchtest, erfährst du jetzt und hier ohne weitere Umschweife, in 10 einfachen Schritten:

Das brauchst du, um deinen Avocado-Baum selber aus dem Kern zu ziehen

  • eine Avocado (je reifer, dunkler, weicher, desto besser)
  • Haushaltspapier
  • einen wiederverschliessbaren Plastikbeutel
  • ein Schnapsglas
  • ODER ein grösseres Glas oder einen Becher Wasser, dann aber auch noch ein paar Zahnstocher
  • einen kleinen Topf inkl. Innentopf mit Abtropflöchern
  • Erde (nicht sofort, aber dann mal)
  • eine Schere
  • optional eine Schaufel
  • optional eine Umtopfmatte
  • nicht optional eine Menge Geduld

Avocadobaum ziehen, Schritt 1: den Kern rauspopeln und reinigen 🚿

Schnapp dir deine im Supermarkt gekaufte Avocado, schneide sie wie gewohnt auf und lab dich an ihrem erfrischenden Fleisch. Yum!

Jetzt hast du auch hoffentlich nicht in den Kern geschnitten, sondern der ist noch ganz und du hast ihn mit einem Löffel rausgeholt.

Wasch den Kern vom grünen, leckeren Avocadozeugs frei – unter fliessendem Wasser oder indem du ihn mit einem feuchten Tuch abrubbelst. Die braune Haut kannst du entfernen, das ist die Samenhülle. Manche lassen sie dran, manche nicht – wir sagen: Alles kann, nichts muss. You do you.

Avocadobaum ziehen, Schritt 2: in feuchtes Haushaltspapier einwickeln 🧻

🥑 Halt, stopp! Alternativ zur Keimung in Haushaltspapier kannst du deinen Avocadokern auch direkt mit dem Hintern im Wasser keimen lassen (Schritt 5). Aus Erfahrung können wir aber sagen, dass die Keimung in Haushaltspapier wunderbar funktioniert und empfehlen dir, dass du hier schön brav weiter machst.

Schnapp dir also etwas Haushaltspapier und feuchte dieses an.

Feuchten, nicht tropfend nassen! 😄

Drück das Haushaltspapier also etwas aus. Nun wickelst du deinen Avocadokern darin ein, sodass er schön von Feuchtigkeit umgeben ist.

Das Bündel legst du nun in einen wiederverschliessbaren Plastikbeutel und verschliesst ihn wieder, wie es seine Bestimmung ist. Den Beutel legst du dann an ein helles Plätzchen, und nun ist warten angesagt.

👉🏽 Wenn du lieber schaust als liest, kannst du dir diesen Schritt auch als Video angucken 👈🏽

Avocadobaum ziehen, Schritt 3: warten 🕐

Gut Ding will Weile haben, sagt das doofe Sprichwort. Ja, jetzt ist deine Geduld gefragt.

Worauf du wartest? Auf die Keimung.

🥑 Ein kurzer Exkurs zur Unterhaltung beim Warten: Samen heisst das Ding, wenn nach genügend Licht, Wasser und Wärme ein Keimling daraus spriessen kann. Kern ist das eher beim Kochen und Essen gebräuchliche Wort, weil wir den Kern einer Steinfrucht eben nicht essen oder kochen. Same same, but different.

Nach etwa 2-6 Wochen sollten sich Wurzeln und/oder ein Keimling zeigen. Seien wir ehrlich: eher in 8 als in 2 Wochen. Warte, auch wenn es ein paar Monate geht. Sonst kannst du es (parallel) auch noch mit einem anderen Kern versuchen.

In der Zwischenzeit kannst du Folgendes beobachten, wenn du genau hinschaust:

  • Die Oberseite des Avocadokerns trocknet aus und bildet einen Riss. Die äussere, braune Samenhaut löst sich langsam ab. Keine Sorge, beides ist ganz normal.
  • Der Riss wandert bis zum Boden des Avocadokerns, und aus dem Riss wächst unten schliesslich eine winzige Wurzel. Sie ist ganz gerade, darum nennt man sie auch Pfahlwurzel.

Sobald sich diese Wurzel gebildet hat, hat das Warten ein Ende und du kannst endlich zum nächsten Schritt gehen.

Illustration des Wachstums einer Avocado aus dem Kern: Erst bricht eine kleine Pfahlwurzel unten aus dem Samen, dann wächst auch nach und nach der Keimling und die Wurzel verzweigt sich

Avocadobaum ziehen, Schritt 4: den Samen mit Zahnstochern einstechen 🗡️

Alle Schnapsglas-Besitzer:innen: Hier geht’s gleich weiter zu Schritt 5!

Alle anderen: Jetzt kommt ein kleines Mathe-Rätsel für euch. 🤓

In welchem Winkel steckst du vier Zahnstocher in einen Avocadokern, damit dessen Hinterteil danach in einem beliebigen Glas Wasser sitzen kann, während die obere Hälfte wohlig trocken bleibt?

Wie alle Mathe-Rätsel bleibt auch dieses absolut unlösbar. Nicht aber dein Avocado-Problem:

Hol dir drei bis vier Zahnstocher und nimm deinen Avocadokern so in die Hand, dass die obere Seite auch wirklich nach oben zeigt. Wenn die Keimung bereits stattgefunden hat, dann ist es offensichtlich, welche Seite oben bzw. unten ist.

 Ansonsten hier eine kurze Erklärung:

🥑 Ich behaupte mal, das ist jetzt nicht deine erste Avocado.

Deshalb behaupte ich auch, du weisst: Normalerweise ist der Kern eher länglich. Dann hast du die zwei Enden der Wurst, äh, des Avocadosamens auch gleich gefunden. Des Samenkerns. Des Kerns.

Andere Avocado-Kernsamen (jetzt hör aber auf!) sind fast perfekte Kugeln.

Beide Kerntypen (runde und längliche) haben aber, wenn du genau hinschaust, ein eher spitzeres Ende. Das ist die Oberseite, der «Deckel» (aus dem der Keimling wächst). Das gegenüberliegende Ende ist der «Boden» (aus dem die Wurzeln wachsen).

Zwei aufgeschnittene Avocado-Hälften neben ganzen Avocados auf einer Holzplatte

(C: Taryn Elliott)

Eine Person in olivgrüner Kleidung hält in jeder Hand eine Avocadohälfte

(C: cottonbro)

Steck jetzt deine Zahnstocher rundum etwa in der Mitte des Samens ein paar Millimeter weit rein, leicht nach oben zeigend. Wenn du sachte drückst und vielleicht auch etwas bohrst, sollte das problemlos gehen.

Avocadobaum ziehen, Schritt 5: den Kern in Wasser einlegen 🥤

Füll jetzt einen Becher mit Wasser, auf dessen Rand die Zahnstocher liegen dürfen. Das Wasser sollte jetzt nur die untere Hälfte des Avocadokerns bedecken. Sonst schüttest du etwas Wasser weg oder nach (so lösen wir Mathe-Rätsel hier bei feey!).

Alternativ nimmst du einfach ein Schnapsglas voll Wasser, da sollte der Kern reinpassen, ohne dass du die Zahnstocher behelligen musst.

Das Wasser darf so normal sein, wie es bei dir aus der Leitung kommt – kein Regenwasser, kein destilliertes, kein abgestandenes. Da sind Avocado-Kerne nicht so empfindlich wie deine Pflanzen.

Das ganze Konstrukt kommt jetzt auf eine Fensterbank mit indirektem Sonnenlicht.

Etwa alle 5-7 Tage solltest du das Wasser auswechseln, damit nichts fault. Der Wasserstand darf nicht zu tief sinken, vor allem, wenn sich dann schon ein Würzelchen gebildet hat!

Avocado-Kern dank zwei Zahnstochern in einem Wasserglas balancierend, daraus eine Pfahlwurzel und ein kleiner Keimling

(C: Stephanie Klepacki)

Avocadobaum ziehen, Schritt 6: Baby-Avocado in die Erde pflanzen 🌍

Wenn deine Avocado-Pflanze vier bis sechs Blätter hat und etwa 15 cm gross ist, darf sie in einen Topf mit Erde.

🥑 Manche Ratgeber empfehlen, die Avocado-Pflanze erstmal noch um die Hälfte zurückzuschneiden und zu warten, bis sie wieder 15 cm hoch ist. Kannst du machen, musst du aber nicht.

Wenn du deiner Erde nicht traust, solltest du etwas Strukturgebendes wie gebrochenes Leca einarbeiten. So kannst du die Durchlässigkeit erhöhen. Oder du nimmst einfach feey-Erde.

Dein Innentopf soll Abtropflöcher haben, damit du deine Avocado auch richtig giessen kannst, ohne sie zu ertränken.

Die obere Hälfte vom Kern darf frei bleiben. Freedom!

Stell deinen Avo-Kern bzw. den Topf jetzt auf eine helle Fensterbank ohne direktes Sonnenlicht (wo du ihn wahrscheinlich vorher schon hattest).

Die Erde solltest du jetzt immer feucht halten, am besten mit einem Sprüher.

🥑 Plot Twist: Du kannst den Avocado-Kern auch von Anfang an in die Erde legen, Schnapsglas und Zahnstocher vergessen und ihm dort beim Wachsen zusehen. Mit einer Folie kannst du einen Treibhauseffekt kreieren, damit es wohlig warm und feucht für deinen Avo-Kern bleibt. Aber: immer wieder mal lüften, sonst könnte es Schimmel auf der Erde geben.

Die Methode in Wasser ist nicht unbedingt einfacher oder geht schneller. Wir mögen sie aber, weil du so den Fortschritt deines Bäumchens bzw. damals noch Keimlings doch ganz gut beobachten kannst. Da fällt uns das Geduldhaben etwas leichter. 😉 Ausserdem musst du die Erde stets feucht halten, aber nicht nass, das kann etwas tricky sein – und wenn der Avocado-Kern schon im Wasser vorgewurzelt hat, verzeiht er dir etwas mehr.

Ein 10 Liter Sack feey-Erde wird gehalten.
Nahaufnahme von feey-Erde
Ein 10 Liter Sack feey-Erde wird hochgehalten.
Ein 10 Liter Sack feey-Erde wird hochgehalten.
Eine Hand voll feey-Erde.
Feey-Erde wir in den Topf einer Alocasia black velvet geschüttet.
Nahaufnahme der Zimmerpflanzenerde von Feey.
Ein 10 Liter Sack feey-Erde wird gehalten.
Nahaufnahme von feey-Erde
Ein 10 Liter Sack feey-Erde wird hochgehalten.
Ein 10 Liter Sack feey-Erde wird hochgehalten.
Eine Hand voll feey-Erde.
Feey-Erde wir in den Topf einer Alocasia black velvet geschüttet.
Nahaufnahme der Zimmerpflanzenerde von Feey.

Erde für Zimmerpflanzen

CHF 18.90
Mehr Details

Avocadobaum ziehen, Schritt 7: Blätter schneiden ✂️

Schneiden ist bei deinem Avocado-Baum vor allem Schönheits-OP. Es regt aber auch das Wachstum an.

Wenn deine neue Avocado-Pflanze ca. 15 cm gross ist, darfst du sie auf die Hälfte zurückschneiden und dasselbe nochmals, wenn sie 30 cm hoch gewachsen ist.

Du kannst kräftige Triebe zurückschneiden, um irgendwann eine runde Krone zu erreichen. Das ist aber wirklich Geschmackssache – wie bei deinem Bonsai

Abschneiden darfst du auch abgestorbene Blätter und Zweige, die dir zu gross zu werden drohen.

Avocado-Bäumchen mit Kern in Wasser auf einem Bett

(C: Maahid Photos)

Avocadobaum ziehen, Schritt 8: deine kleine Avocado richtig giessen und düngen 🪴

Wer auf der Sonnenseite des Lebens flaniert (oder eingetopft ist), bekommt oft Durst.

Giesse deine Avocado immer, wenn die ersten 1-2 Zentimeter ihrer Erde trocken sind. Das findest du mit dem Fingertest heraus.

Je nach Standort bei dir zuhause wird das relativ häufig der Fall sein. Die Erde deines Avocadobaums darf stets leicht feucht, aber nicht nass sein. 

Gerade wenn er noch jung ist, braucht er es warm, feucht und hell.

👉 Wenn die Blätter deiner Avocado gelb werden oder vergilben, war es wohl zu viel Wasser (hier gibt’s dazu mehr Infos).

Bei zu viel Wasser schimmelt der Kern auch schnell, und dann ist es vorbei mit der Avo-Liebe. Also aufpassen!

Als Jungspund braucht dein Avocado-Bäumchen keinen Dünger.

Nach etwa einem halben Jahr darfst du deiner Avocado alle 2-3 Wochen etwas (nur etwas!) Flüssigdünger ins Giesswasser kippen.

Ausgewachsen verträgt der Avocadobaum dann die etwas weniger verdünnte Dosis, alle 4-6 Wochen reicht aber. In den kälteren Monaten (ca. Oktober bis Februar) macht deine Avocado eine Dünger- und Winterpause.

Alles rund ums Düngen findest du hier bei uns im Blog.

Avocado-Baum-Krone mit Stütze in grünlichem Licht fotographiert

(C: Anca Dorneanu)

Avocadobaum ziehen, 9. und letzter Schritt: den Avocado-Baum ins Freie stellen 🌞

Dein Avocadobaum ist reichlich gewachsen und darf jetzt Sonne satt tanken.

Wenn du bei dir zuhause also ein noch sonnigeres Plätzchen hast: Es ist für deine Avocado reserviert!

Im Sommer macht es bei einem ordentlich gewachsenen Bäumchen auch Sinn, es nach draussen zu verfrachten, wo es die Sonne noch direkter sehen kann.

Ein Standort an der Südseite des Hauses oder auf einem Südbalkon wäre absolut perfekt. Schütz deinen Avocadobaum dort vor Zugluft bzw. Wind.

Ausgewachsene Bäume sind widerstandsfähig, aber deinen jungen Baum in seinem (verglichen mit der Wildnis) kleinen Topf willst du schon nicht gleich verschrecken. Seine schlanken Äste könnten bei stärkerem Wind brechen.

Oh, irgendwann kommt der Winter: Avocadobaum ziehen, Schritt 10 ❄️

Dein Avocadobaum kann eine Sache nicht ab: Frost.

Er darf im Sommer raus, ja, aber wenn die Temperaturen in der Nacht unter 10 Grad fallen, musst du ihn ins Haus holen.

Wie du einen ganz ähnlichen Kumpan, den Olivenbaum, richtig überwinterst, liest du übrigens auf unserem Pflanzen-Blog nach.

Je nach Wetter bei dir kann es der Avocado Ende August/Anfang September nachts im Freien schon zu kalt werden. Die Gute ist wirklich kälteempfindlich, also reagier lieber früher als später.

Du kannst deinen Avocado-Baum schon auch an einem kühlen, aber nicht kalten Ort überwintern. 10-15°C dürfen es dort sein, und immer noch hell

Der Wurzelballen deines Avocadobaums sollte nie komplett austrocknen, aber das Giessen reduzierst du im Vergleich zum Sommer doch recht drastisch.



Jetzt bist du perfekt ausgerüstet und kannst gleich loslegen, deine erste Avocado zu ziehen!

Viel Glück und ...

Wie bitte?

Was?

Du hast noch Fragen?

Kein Ding! Hier findest du die häufigsten Fragen und Antworten nach dem Lesen dieses Blogbeitrags: 😉

Drei Avocado-Bäumchen mit ihren Kernen in flachen, durchsichtigen Schalen auf einer Korkstütze

(C: Thirdman)

Häufige Fragen rund um den Avocadobaum zuhause

Mein Avocadobaum macht gelbe Blätter. Was kann ich tun?

Das klingt nach einem eindeutigen Fall: zu viel Wasser.

Den gelben Blättern kannst du vorbeugen, indem du

  • eine qualitativ hochwertige Erde mit guter Drainage nimmst und
  • vor dem Giessen konsequent den Fingertest anwendest.

Ist es schon so weit und dein Avocadobaum hat ein paar gelbe Blätter, lässt du die Erde besser gut abtrocknen. Ist die Erde sehr nass oder du siehst bei der Wurzelkontrolle, dass es da schwarze, matschige Wurzeln darunter hat, solltest du das Bäumchen in neue Erde umtopfen.

Mein Avocadobaum macht braune Blätter. Was muss ich jetzt machen?

(C: Bild aus der feey-Community)

Dass dein Avocadobaum mal ein paar alte Blätter (die unteren) braun werden lässt und dann abwirft, ist normal. Betrifft das aber gleich viele Blätter und auch Jungtriebe, sieht es aus, als hätte deine Avocado zu trocken

Du darfst also 

Mein Avocadobaum scheint Ungeziefer angezogen zu haben. Und jetzt?

Gerade wenn du die gute Avocado im Sommer draussen hast, kann sie Blattläuse anziehen. Die Viecher lieben Avocados!

So wirst du ihnen Meister:in:

  • Avocado-Blätter mit dem Schlauch abspritzen oder im Lavabo oder der Dusche abbrausen
  • Wasser, einen Teelöffel Neemöl und einen Spritzer Geschirrspülmittel in eine Flasche geben, schütteln und alle Blätter einsprühen
  • die Pflanze alle 5 Tage kontrollieren, Blätter abputzen und mit dem Wasser-Öl-Gemisch besprühen

Andere Pflanzen-Schädlinge erkennen und vertreiben kannst du dank dieses Beitrags auf dem feey-Blog spielend.

Ich habe einen Avocadobaum gezogen. Wird er mal Früchte tragen?

Yay! Gratuliere! Schwer zu sagen! Wir raten mal: Nein!

Bis Avocados Blüten bilden und Früchte tragen, dauert es etwa zehn Jahre oder länger.

Und das auch nur, wenn dein Avocado-Baum tatsächlich bestäubt wird.

Das heisst, du musst mindestens zwei Avocados ziehen und, wenn sie drin stehen, die Pollen mit dem Pinsel von der Blüte der einen Pflanze zur Blüte der anderen übertragen.

Das ist nur schon schwierig, weil

  • die Blüten an deiner Avocado zwittrig sind, du also erstmal die männlichen mit den Pollen finden musst,
  • sich die Blüten zeitversetzt öffnen und schliessen,
  • deine Bäume überhaupt erstmal blühen müssen.

Ich habe einen Avocadobaum gezogen. Wie gross wird er?

Das hast du dir aber früh überlegt. 😉 Ach was, keine Sorge.

In der Wohnung wird dein Avocadobaum auch nach einigen Jahren nicht viel grösser als 1.5 Meter.

Auch die Zweige bleiben oft lang und dünn, was auch mit der fehlenden Sonne in unseren Breitengraden zusammenhängt. Sie kannst du mit ein paar Schnitten zu einem buschigeren Wuchs «erziehen».

Ich habe einen Avocadobaum gezogen. Hilfe, er wirft seine Blätter ab!

Wenn deine Avocado ihre Blätter abwirft, vermuten wir

  • Trockenheit oder
  • zu kalte Temperaturen.

Die Lösung: Etwas häufiger den Finger in die Erde stecken und giessen und/oder den Avocado-Baum ins Hausinnere holen.

🥑 Hast du Fragen zur Pflege vom Avocado-Baum oder willst du das Rezept für die beste Guacamole mit uns teilen? Dann melde dich!
👉 Pflanzendoktor kontaktieren
👉 feeyaner:innen kontaktieren

🍍 Dich haben die Früchtchen gepackt und du möchtest weitere Bäumchen ziehen? Dann lies hier, wie du eine Ananas anpflanzen kannst.

Gabi

Hat in die Tasten gehauen:

Gabi

aus dem Content-Team von feey

MEIN GRÜNER DAUMEN

Gratis Pflanzenkurs von feey

🪴 inkl. Spezial-Überraschung

KURS ENTDECKEN

Vani und Janko zeigen dir in ihren lehrreichen Videos, wie Zimmerpflanzen auch bei dir nachhaltig überleben.